Zum Inhalt springen
Regenhose
Veröffentlicht von: DianaTor|In: Outdoor|7. Januar 2022
Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 02.02.2022

Regenhose Test & Vergleich » Top 10 im September 2022: Die 5 besten Regenhosen

Eine Regenhose ist für Outdooraktivitäten eine gute Wahl, die du bei schlechtem Wetter ausführen möchtest. Ähnlich wie eine Regenjacke schützt dich eine solche Hose vor dem Eindringen von Feuchtigkeit. Das ist besonders dann praktisch, wenn du eine längere Zeit im Außenbereich unterwegs bist.

Auf dem Markt findest du Regenhosen als Soft- oder Hardshellvariante. Welche am besten für dich geeignet ist, kannst du in unserem Ratgeber herausfinden. In ihm stellen wir dir jeden Hosentyp genauer vor, sodass du dir ein besseres Bild von ihm machen kannst.

Wissen zusammengefasst über Regenhosen

  • Möchtest du mit deiner Regenhose Sport machen, ist ihre Atmungsaktivität wichtig. Nur wenn sich die Hitze im Inneren des Kleidungsstücks nicht staut, genießt du ein optimales Klima beim Sport.
  • Es gibt Hosen für Outdooraktivitäten, die aus Soft- und Hardshell bestehen. Sie unterscheiden sich in ihrer Funktionalität und in ihren Trageeigenschaften.
  • Berücksichtige beim Kauf einer Regenhose ihre Wassersäule. Bewegst du dich mit ihr in starkem Regen, sollte sie möglichst hoch ausfallen. Im Alltag reichen meist Produkte aus, die eine Wassersäule von 1500 Millimetern haben.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Regenhosen

Platz 1: Wasserdichte Wanderhose für Herren von Berghaus

Diese Wanderhose von Berghaus besteht aus Gore-Tex. Sie wird in Lang-, Kurz- und Normalgrößen angeboten. Du hast die Option, das Kleidungsstück in XS bis 3XL auszuwählen und so optimal deiner Körperform anzupassen. Vom Hersteller wird die Hose für das Wandern empfohlen. Sie ist besonders leicht und wasserdicht. Ihren Bund kannst du mit einem Kordelzug fixieren und bei Bedarf jederzeit justieren. Seitlich gibt es 3/4 Reißverschlüsse. Sie sind dazu da, die Atmungsaktivität der Hose zu verbessern. So hast du die Option, sie sogar den ganzen Tag zu tragen, ohne zu schwitzen.

Platz 2: Überziehhose von Regatta für Damen

In den Farben Schwarz und Blau gibt es die Regatta Überziehhose für Damen zu kaufen. Sie ist in den Größen S bis XL verfügbar und besteht aus robustem und leichtem Polyester. Ihre Atmungsaktivität liegt bei 5000 Quadratmetern innerhalb von 24 Stunden, sodass du das Kleidungsstück sogar zum Sport tragen kannst und dich dabei wohlfühlst. Ebenso vorteilhaft wie der Tragekomfort ist die Pflege der Hose. Du hast nämlich die Option, sie in der Waschmaschine zu säubern. Damit die Überziehhose optimal sitzt, verfügt sie über einen elastischen Gummibund. Er macht jede Bewegung mit und schränkt dich daher nicht ein.

Platz 3: Wind- und regendichte Hose für Herren

Möchtest du eine Regenhose erwerben, um zu wandern, Golf zu spielen oder zu campen, ist diese eine gute Wahl. Bei ihr handelt es sich um eine Herrenhose, die in den Größen S bis XXL angeboten wird. Du hast die Option, ihre Farbe zu wählen. Aktuell gibt es das Kleidungsstück in den Farben Grau, Beige, Schwarz und Blau zu kaufen. Sie hat eine Wassersäule von 5000 Millimetern und ist daher eine gute Wahl für die meisten Outdooraktivitäten. Verschlossen wird die Hose mithilfe eines Tunnelzugs, welcher eine individuelle Anpassung an den Körper ermöglicht.

Platz 4: Regenüberhose von Jack Wolfskin

Verglichen mit den bisher vorgestellten Regenhosen ist diese sowohl für Herren als auch Damen geeignet. Sie wird in den Größen S bis 3XL angeboten und besteht aus reinem Polyamid. Das wind- und wasserdichte Produkt wird mit einem Tunnelzug geschlossen und zeichnet sich durch seine hohe Atmungsaktivität aus. Die Hosen sind ohne Pfc und deshalb hautfreundlich und gesundheitlich unbedenklich. Aufgrund ihres Materials aus Polyamid sind sie sehr leicht und eignen sich deshalb sogar für längere Ausflüge ausgezeichnet. Erhältlich sind sie übrigens in der Farbe Schwarz, die du gut auf andere Kleidungsstücke abstimmen kannst.

Platz 5: Latzhose mit Regenschutz für Kinder von Playshoes

Diese Regenlatzhose ist für Kinder optimal. Sie ist in den Größen 80 bis 140 erhältlich. Aktuell wird sie in den Farben Gelb, Rosa, Rot, Blau und Grün angeboten. Wie viele andere Regenhosen besteht auch diese aus dem leichten und komfortablen Material Polyester. Um noch bequemer zu sein, ist sie mit Fleece gefüttert und deshalb für Ausflüge im Herbst und Winter ideal.  Dank ihres elastischen und anpassungsfähigen Gummibunds am Bein verhindern sie, dass Nässe in das Innere der Hose dringt. Ebenso vorteilhaft sind ihre zwei Schnallen, mit denen die Hose auf Brusthöhe sicher verschlossen wird. Reinigen kannst du das Kleidungsstück übrigens ganz unkompliziert in deiner Waschmaschine.

Regenhose bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen Regenhose Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Regenhosen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Regenhosen achten solltest

Was sind Regenhosen?

Eine Regenhose ist ein Kleidungsstück, welches im Außenbereich zum Einsatz kommt. Das liegt daran, dass es das Eindringen von Wasser in das Innere des Kleidungsstücks verhindern soll. Während es Hosen gibt, die komplett wasserdicht sind, findest du Varianten, die nur wasserabweisend sind.

Um zu erfahren, wie gut ein Kleidungsstück Wasser fernhalten kann, beachte seine Wassersäule. Je höher sie ausfällt, desto besser bist du vor Feuchtigkeit und Nässe geschützt.

Überziehhosen gibt es übrigens für Damen, Herren und Kinder zu kaufen. Während sie für Erwachsene eine klassische Form haben, die einer Sporthose ähnelt, kommen bei Kindern meist Latzhosen zum Einsatz. Sie haben eine besondere Beschichtung, welche das Wasser von dem Eindringen abhält.

Wer profitiert von einer Regenhose?

Wer sich bei schlechter Witterung im Außenbereich aufhält, profitiert von einer wasserdichten Hose. Besonders bei Freizeitaktivitäten wie Angeln, Campen, Wandern oder Joggen sind die Kleidungsstücke praktisch, da sie verhindern, dass Feuchtigkeit ins Innere dringt. Kinder profitieren ebenso von einer solchen Hose. Sie spielen oft in Matsch oder springen in Pfützen. Mithilfe einer Kinderregenhose bleibt dein Nachwuchs vor Nässe geschützt und kann so ungestört toben und Freude haben.

Regenhose wasserdichte Kleidung
Gerade bei Wettervorhersagen mit viel Regen solltest du eine Regenhose und Jacke tragen, damit du nicht beim Spaziergang böse überrascht wirst.

Was kosten Regenhosen?

Der Preis einer Regenhose hängt meist von ihrer Wassersäule ab. Je besser dich ein Produkt schützt, desto mehr hast du oft zu investieren. Standardhosen für den unregelmäßigen Gebrauch in der Freizeit gibt es schon ab etwa 15 Euro zu kaufen. Bessere Modelle kosten hingegen häufig zwischen 40 und 150 Euro. Bist du regelmäßig, unabhängig von der Witterung, im Außenbereich unterwegs, kann es sinnvoll sein in ein Produkt mit höchstem Schutz zu investieren.

Wo gibt es Regenhosen zu kaufen?

In der Regel findest du ein passendes Kleidungsstück in einem Sportladen. Oft kannst du es sogar in größeren Supermärkten erwerben oder in speziellen Läden vor Ort, die beispielsweise auf Camping- oder Angelausrüstung ausgelegt sind.

Siehst du dich online nach einem Produkt um, kannst du auch direkt bei einem Hersteller direkt bestellen. Alternativ gibt es Shops wie Idealo, Amazon und eBay, die eine große Auswahl an Regenhosen haben. Dort wirst du mit Sicherheit ein Produkt finden, welches deinen Ansprüchen entspricht und dir zudem optisch gefällt.

Welche Alternativen gibt es zu Regenhosen?

Ist dir eine Regenhose zu unbequem oder zu teuer, kannst du natürlich einen Regenmantel nutzen. Er schützt dich jedoch nur vor herabfallendem Wasser und nicht vor Spritzwasser oder Schmutz vom Boden. Ideal sind Regenmäntel übrigens in Kombination mit Gummistiefeln. Sie bewahren deine Beine bis etwa zum Schienbein vor Feuchtigkeit. Auf der anderen Seite sind Stiefel aus Gummi wenig atmungsaktiv. Daher wirst du in ihnen vermehrt schwitzen. Ebenso hast du die Option, dich für eine wasserabweisende Hose zu entscheiden. Sie hält jedoch nur leichten Regen für eine gewisse Zeit ab. Gelangt zu viel Nässe auf die Oberfläche, geht sie durch. Deshalb eignet sich diese Alternative nur dann für dich, wenn du bei leichtem Regen im Außenbereich bist und das nur für eine kurze Zeit.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Regenhosen passt am besten zu Dir?

Regenhosen gibt es in zwei Ausführungen. Du kannst sie nämlich als Hard- oder Softshellvariante kaufen. Welche der Optionen am besten für dich geeignet ist, erfährst du nachfolgend von uns. Dort stellen wir dir nämlich jede Art an Hose im Detail vor. So kannst du dir dein eigenes Bild von ihr machen und leichter entscheiden, welches Kleidungsstück für deine Zwecke passend ist.

Was ist eine Softshell Regenhose und welche Vor- und Nachteile hat sie?

Softshell Hosen kommen meist im Sport zum Einsatz. Bei ihnen handelt es sich um Funktionskleidung, die sehr atmungsaktiv ist. Selbst bei längerem Bewegen wird die Feuchtigkeit, welche sich im Inneren bildet, gut abgeleitet. Das liegt an den Materialschichten, die schweißdurchlässig sind. Verglichen mit Hardshell Hosen bieten jene aus Softshell einen deutlich höheren Tragekomfort. Beim Bewegen wirst du dich weniger eingeschränkt fühlen und so beim Sport, unabhängig vom Wetter, gute Leistungen erzielen. Häufig sind Produkte aus Softshell teuer.

Vorteile

  • Hohe Bewegungsfreiheit
  • Sehr atmungsaktiv
  • Für den Sport ideal

Nachteile

  • Oft teuer

Was ist eine Hardshell Regenhose und welche Vor- und Nachteile besitzt sie?

Regenhosen aus Hardshell sind komplett wasserdicht. Deshalb sind sie die ideale Funktionskleidung. Berücksichtige jedoch, dass sie aus vielen Lagen bestehen, die jede Bewegung deutlich einschränken. Für den Sport sind Kleidungsstücke aus Hardshell daher weniger gut geeignet. Dafür genießt du bei den Hosen aus mehreren Schichten Material häufig den Vorteil, dass sie weiter geschnitten sind. So hast du etwas Bewegungsfreiheit. Auf der anderen Seite ist Hardshell ein eher lautes Material. Beim Laufen kann es daher passieren, dass deine Hosen rascheln. Auf der anderen Seite schützen entsprechende Kleidungsstücke optimal vor Regen und Wind.

Vorteile

  • Wasserdichtes Material
  • Schützt gegen Wind
  • Weiter geschnittene Hosen

Nachteile

  • Raschelt oft
  • Ist nicht sehr nachgiebig

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Regenhosen miteinander vergleichen?

Unsere Kaufkriterien helfen dir dabei eine gute Regenhose zu finden. Sie geben dir nämlich einen Anhaltspunkt, welche Aspekte bei der Wahl eines Kleidungsstücks wichtig sind. Deshalb ist es sinnvoll sie durchzulesen und zu beachten. Nachfolgend ein erster Überblick über die einzelnen Punkte:

  • Herstellungsmaterial der Hose
  • Dichtheit der Hose
  • Wetterfestigkeit der Hose
  • Schnitt der Hose
  • Verschlussmechanismen der Hose

Was jeder Aspekt bedeutet, erfährst du nachfolgend von uns.

Herstellungsmaterial der Hose

Oft bestehen Regenhosen aus Polyamid, Gore-Tex oder Polyurethan. Je nach Stoff variieren die Eigenschaften der Kleidungsstücke. Möchtest du eine Hose kaufen, die sehr atmungsaktiv und leicht ist, empfiehlt sich ein Produkt aus Polyamid. Dieses ist sogar dafür bekannt, dass es nicht zerknittert und daher besonders pflegeleicht. Bedenke jedoch, dass Polyamid nur begrenzt wasserfest ist. Deshalb sind Hosen aus diesem Material nur für die gelegentliche Verwendung eine gute Wahl.

Wählst du eine Hose aus Gore-Tex aus, besteht sie aus einer Schicht mit Teflon. Daher ist sie nicht nur wasserfest, sondern sogar winddicht. Trotzdem bietet sie dir eine hohe Atmungsaktivität. Produkte aus diesem Material sind häufig etwas teurer als klassische Regenhosen. Bei regelmäßiger Nutzung der Kleidung lohnt sich die Investition jedoch.

Polyurethan gehört zu den synthetischen Stoffen, die besonders flexibel sind. Auch sie verfügen über eine hohe Atmungsaktivität und sind winddicht. Solltest du nach einer Hose suchen, die sich zum Radfahren oder Skaten eignet, ist eine aus Polyurethan eine gute Wahl.

Dichtheit der Hose

In der Regel geben die Hersteller, die Regenkleidung anbieten, die entsprechende Dichtheit der Kleidungsstücke an. Sie wird als Wassersäule bezeichnet. Wir empfehlen dir nur Produkte zu wählen, die eine Wassersäule von wenigstens 1500 Millimetern haben. Sie eignen sich für Aktivitäten im Außenbereich, auch wenn es stärker regnet.

Solltest du jedoch eine längere Zeit auf deinem Fahrrad unterwegs sein und deine Beine stärker dem Regen aussetzen, wähle ein Produkt mit einer Wassersäule ab 2000 Millimetern. Ebenso solltest du bei einer Regenhose für Kinder auf ihre Dichtheit achten. Hier wird es empfohlen Produkte mit einer Wassersäule ab 2000 Millimetern zu wählen.

Wetterfestigkeit der Hose

Softshell Hosen, die nicht nur beständig gegenüber Regen sind, sondern auch Wind standhalten, sollten aus Polyurethan beziehungsweise Gore-Tex sein. Entscheidest du dich für eine Hardshell Regenhose ist diese bereits wasserdicht und windfest. Daher ist das Material des Kleidungsstücks weniger wichtig.

Wusstest du, dass es sogar Regenhosen mit einer Fütterung gibt?

Sie halten dich selbst bei einer geringen Temperatur im Außenbereich warm. Das liegt daran, dass sie eine gute Kälteisolierung haben.


Schnitt der Hose

Wir haben dir bereits erzählt, dass es zwischen Soft- und Hardshell Kleidung oft Unterschiede in der Form gibt. Generell sind Produkte aus Hardshell etwas weiter geschnitten. Das liegt daran, dass ihr Material härter und somit unbeweglicher ist. Durch den weiteren Schnitt genießt du somit trotzdem eine ausreichende Bewegungsfreiheit. Dafür solltest du jedoch einkalkulieren, dass Hardshell Hosen Geräusche bei Bewegungen machen.

Magst du keine Einschränkungen, wenn du dich bewegst, sondern viel Freiraum, sind Softshell Hosen ideal für dich. Sie schützen dich zwar meist weniger gut vor der Witterung, sind jedoch für den Sport im Außenbereich eine gute Wahl.

Verschlussmechanismen der Hose

Oft sind Regenhosen mit einem Gummibund ausgestattet. Das ist besonders praktisch, da du so viel Bewegungsfreiheit genießt. Ebenso hast du die Möglichkeit, die Hose als Überziehkleidung zu verwenden. Meist haben Kleidungsstücke mit einem Gummibund am Beinabschluss ebenso einen elastischen Bund. Deshalb sind sie besonders angenehm zu tragen und sorgen dafür, dass weder Schmutz noch Feuchtigkeit ins Innere der Hose gelangen.

Regenhose fuer Kinder
Bei Regenhosen für Kinder solltest du auf eine einfache Verschlußart achten, damit sie diese selbstständig aufbekommen.

In einigen Fällen findest du Regenhosen mit einem Kordelzug. Ihn kannst du fixieren, sodass die Hose selbst bei schnellen Bewegungen nicht rutscht. In der Regel wird ein Kordelzug als ungemütlicher empfunden als ein Gummibund. Er hält jedoch besser.

Manchmal kannst du Hosen finden, die mit einem Reißverschluss und Knopf ausgestattet sind. Sie bleiben bei starken Bewegungen ebenso an Ort und Stelle. Fühlen sich dafür etwas ungemütlicher an.

Wissenswertes über Regenhosen – Expertenmeinungen

Wann ist eine Regenhose wasserdicht?

Um diese Frage zu beantworten, ist die Norm EN 343:2003 zu beachten. Sie besagt nämlich, dass ein Produkt mit einer Wassersäule beginnend bei 800 Millimetern als wasserdicht der Klasse zwei gilt. Verglichen damit liegt die Wasserdichtheit der Klasse drei bei 1300 Millimetern.

Wer mit einem Kleidungsstück auf einem feuchten Boden sitzt, sollte eine Hose mit einer Wassersäule ab 2000 Millimetern wählen. Einige Experten empfehlen sogar Funktionskleidung mit einer Wassersäule von 4000 Millimetern oder mehr auszuwählen. Bist du besonders großen Wassermassen ausgesetzt, weil du beispielsweise segelst, wähle eine Hose mit einer Wassersäule von bis zu 20000 Millimetern aus. Achte jedoch darauf, dass das Kleidungsstück atmungsaktiv bleibt.

Wie pflege ich meine Regenhose?

Die Reinigung einer Regenhose hängt von ihrem Material ab. Generell gilt es immer den Angaben des Herstellers zu folgen. Viele Kleidungsstücke sind in der Waschmaschine zu reinigen. Meist kannst du sie bei niedrigen Temperaturen mit einem milden Waschmittel säubern. Ideal sind übrigens Flüssigwaschmittel. Sie sind nämlich meist ohne Bleichmittel und greifen das empfindliche Obermaterial nicht an. Außerdem setzt sich flüssiges Reinigungsmittel seltener in die Poren der Hosen als Pulver. Dadurch bleibt deine Kleidung atmungsaktiver und funktioneller.

Merkst du, dass deine Regenhose Wasser schlechter abweist als gewöhnlich, verwende ein Imprägnierspray. So kannst du den wasserabweisenden Effekt wiederbeleben und von einem funktionellen Artikel profitieren. Berücksichtige jedoch, dass ein häufiges Imprägnieren die Atmungsaktivität deiner Hose negativ beeinflussen kann. Darum ist es sinnvoll, dass du bei der nächsten Pflege die Oberfläche deiner Kleidung nur leicht benetzt.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.chemie.de/lexikon/Gore-Tex.html
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Meter_Wassers%C3%A4ule

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/puddle-feet-legs-small-child-child-3157222/
  • https://pixabay.com/photos/angler-fishing-north-sea-waters-3071970/
  • https://pixabay.com/photos/shelter-rain-couple-umbrella-2353891/
Inhalt bewerten






Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 05:25 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API