Manuka Honig Test
Veröffentlicht von: Jeanette|In: Gesundheit|22. Januar 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (11/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 09.06.2021

Manuka Honig: Test & Vergleich 2021

Inhaltsverzeichnis:

Wissen zusammengefasst über die Manuka Honige

  • Bei dem Manuka Honig handelt es sich um ein natürliches Produkt, das aus dem Nektar der Manuka-Pflanze, auch Südseemyrte genannt, gewonnen wird. Manuka Honig verfügt über eine besonders hohe Methylglyoxal-Konzentration (MGO). Dieses Zuckerabbauprodukt verleiht dem Honig seine besonders antiseptischen sowie antibakteriellen Eigenschaften.
  • Manuka Honig kann innere als auch für die äußere Anwendung genutzt werden. Durch seine antibakteriellen Eigenschaften stärkt Manuka Honig das Immunsystem und unterstützt zudem die Wundheilung. Doch auch für die Behandlung von Herpes sowie Verdauungsbeschwerden kommt Manuka Honig häufig zum Einsatz.
  • Der Manuka Honig wird in verschiedenen Darreichungsformen angeboten. So können Anwender zwischen purem Manuka Honig, Lutschbonbons, Tee, Salbe sowie Öl wählen. Der pure Manuka Honig kann sowohl eingenommen als auch in Kombination mit einem Wundverband bei Verletzungen sowie Prellungen äußerlich angewendet werden.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Manuka Honig-Präparate

Platz 1: „Manuka Health – Manuka Honig MGO 400+“

Dieser Hersteller versorgt Dich mit 250 Gramm Manuka Honig mit einem MGO-Gehalt von mindestens 400 Milligramm pro Kilogramm.

Einschätzung der Redaktion

Der Hersteller bescheinigt Dir, dass dieser Manuka Honig aus naturbelassenen Anbaugebieten Neuseelands stammt und zudem keinerlei künstliche Zusatzstoffe sowie Pestizide enthält.

So sind die Kundenbewertungen

97 Prozent der Rezensionen zeigen, dass Verbraucher mit diesem Artikel zufrieden sind. Den Menschen gefallen die nachfolgenden Dinge am Produkt:

  • Wirkt gegen Erkältungskrankheiten
  • Stärkt das Immunsystem
  • Angenehmer Geschmack

Drei Prozent der Bewertungen zeigen Mankos am Artikel auf. Verbraucher kritisieren folgende Punkte:

  • Keine hochwertige Verpackung

FAQ: Welche Stärke besitzt dieser Manuka-Honig?

Der Hersteller gibt für diesen Manuka Honig eine Stärke von 400+ an. Dies bedeutet, dass dieser Honig eine MGO-Konzentration von 400 Milligramm pro Kilogramm aufweist.

Platz 2: „Happy Belly Select Manukahonig 15+“

Bei diesem Produkt kannst Du zwischen Manuka Honig mit den Stärken 5+, 10+ sowie 15+ wählen. Ein Glas enthält 340 Gramm Manuka Honig.

Einschätzung der Redaktion

Der Hersteller gibt an, dass dieser Manuka Honig sich durch einen intensiven und süßen Geschmack auszeichnet und frei von Farbstoffen sowie künstlichen Aromen ist.

So sind die Kundenbewertungen

91 Prozent der Rezensionen zeigen, dass Verbraucher mit diesem Artikel zufrieden sind. Den Menschen gefallen die nachfolgenden Dinge am Produkt:

  • Lässt sich bequem einnehmen
  • Pflegt Haut und Haare
  • Beugt Erkältungskrankheiten vor

Zehn Prozent der Bewertungen zeigen Mankos am Artikel auf. Verbraucher kritisieren folgende Punkte:

  • Zum Teil sehr süß

FAQ: Wie muss ich diesen Manuka Honig einnehmen?

Dieser Manuka Honig zeichnet sich durch eine cremige sowie leicht flüssige Konsistenz aus und erweist sich daher als schmackhafte Zutat für Tees und Quarkspeisen.

Platz 3: „New Zealand Honey Co. Manuka Honig MGO 1122+“

Bei diesem Artikel darfst Du Dich über ein Glas mit 250 Gramm Manuka Honig freuen. Dieser Manuka Honig besitzt einen MGO-Gehalt von mindestens 1122 Milligramm pro Kilogramm und erweist sich demnach als äußerst wirksam.

Einschätzung der Redaktion

Dieser Manuka Honig besitzt im Gegensatz zu anderen Präparaten einen UMF von 24+ sowie einen sehr hohen MGO-Gehalt von 1122+. Der Manuka Honig eignet sich ideal für die Zubereitung schmackhafter Marinaden sowie als gesunde Beigabe für Desserts und Smoothies.

So sind die Kundenbewertungen

94 Prozent der Rezensionen zeigen, dass Verbraucher mit diesem Artikel zufrieden sind. Den Menschen gefallen die nachfolgenden Dinge am Produkt:

  • Sehr hoher MGO-Gehalt
  • Angenehm authentischer Geschmack
  • Stärkt die Immunabwehr

Sechs Prozent der Bewertungen zeigen Mankos am Artikel auf. Verbraucher kritisieren folgende Punkte:

  • Insgesamt sehr teuer

FAQ: Wie schmeckt dieser Manuka Honig?

Der Hersteller gibt an, dass dieser Manuka Honig über ein leicht krautiges Aroma sowie einen dezent bitteren Geschmack verfügt.

Platz 4: „PowerFabrik Manuka Honig | MGO 514+“

Dieser Hersteller liefert Dir 250 Gramm Manuka Honig mit einem MGO-Gehalt von 514+.

Einschätzung der Redaktion

Dieser Manuka Honig zeichnet sich durch eine sehr hohe MGO-Konzentration von mindestens 514 Milligramm pro Kilogramm aus. Der Hersteller bescheinigt die antibakteriellen Eigenschaften dieses Manuka Honigs, sodass die Anwendung insbesondere während der Erkältungszeit empfohlen wird.

So sind die Kundenbewertungen

96 Prozent der Rezensionen zeigen, dass Verbraucher mit diesem Artikel zufrieden sind. Den Menschen gefallen die nachfolgenden Dinge am Produkt:

  • Sehr wirksam durch die hohe MGO-Konzentration
  • Lindert Erkältungskrankheiten sowie Entzündungen
  • Zusätzlicher Honiglöffel im Lieferumfang enthalten

Vier Prozent der Bewertungen zeigen Mankos am Artikel auf. Verbraucher kritisieren folgende Punkte:

  • Wenig nachhaltige Plastikverpackung

FAQ: Ist dieser Manuka Honig auch zertifiziert?

Ja, die MGO-Konzentration wird bei diesem Manuka Honig durch ein akkreditiertes Labor bestätigt und zertifiziert.

Platz 5: „Watson & Son Manuka Honig MGO 200+“

Bei diesem Hersteller kannst Du zwischen 250 Gramm, 500 Gramm sowie 1.000 Gramm Manuka Honig mit einem MGO-Gehalt von 200+ wählen.

Einschätzung der Redaktion

Dieser Manuka Honig wird Dir in erstklassiger Premium-Qualität angeboten. Der Honig wird von einem akkreditierten Labor geprüft und zertifiziert und ist zudem frei von künstlichen Zusatzstoffen.

So sind die Kundenbewertungen

97 Prozent der Rezensionen zeigen, dass Verbraucher mit diesem Artikel zufrieden sind. Den Menschen gefallen die nachfolgenden Dinge am Produkt:

  • Wirkt sehr gut gegen Husten
  • Angenehmer Geschmack
  • Faires Preis-Leistungs-Verhältnis

Drei Prozent der Bewertungen zeigen Mankos am Artikel auf. Verbraucher kritisieren folgende Punkte:

  • Niedrige MGO-Konzentration

FAQ: Enthält dieser Manuka Honig künstliche Zusatzstoffe?

Nein, der Hersteller bestätigt Dir, dass es sich bei diesem Manuka Honig um ein reines Naturprodukt handelt. Demnach wirst Du in diesem Honig keinerlei künstliche Zusatzstoffe, Pestizide oder Antibiotika finden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Manuka Honig kaufst

Was ist Manuka Honig genau?

Bei Manuka Honig handelt es sich um einen Honig aus Neuseeland, der aus dem Blütennektar der Manuka-Pflanze, auch Südseemyrte genannt, gewonnen wird. Bereits seit mehreren Jahrhunderten schätzen die in Neuseeland lebenden Maoris die heilende Wirkung des Manuka Honigs und setzen diesen zur Unterstützung der Wundheilung ein. Der Manuka Honig unterscheidet sich aufgrund seiner besonders gesundheitsfördernden Wirkung grundlegend von gewöhnlichen Honigarten. Mittlerweile platzieren die Imker in Neuseeland die Bienenstöcke vorrangig in Regionen, die sich durch ein besonders hohes Vorkommen der Manuka-Pflanzen auszeichnen.

Was macht Manuka Honig so besonders?

Eine besondere Rolle von Manuka Honig spielen die antibakteriellen Wirkeigenschaften, die in erster Linie der Verbindung Methylglyoxal (MGO) geschuldet sind. Damit die heilsamen Eigenschaften des Manuka Honigs vollends ausgeschöpft und erhalten bleiben, wird jede Charge besonders sorgfältig geprüft. Demnach wird der Manuka Honig auf Basis seines Unique Manuka Factors (UMF) bewertet, der zwischen 5 und 20+ rangiert. Diese Kennzahl gibt Aufschluss über die Konzentration des Manuka Nektars, die sich während der Reifung noch erhöhen kann.

Gut zu wissen: Ein besonders hochwertiger Manuka Honig zeichnet sich durch einen UMF-Faktor von 20+ aus und besitzt demnach besonders heilende Eigenschaften.

Welche Wirkung besitzt Manuka Honig?

Zunächst sei erwähnt, dass sich jede Honigsorte sich durch antibakterielle und somit heilende Wirkeigenschaften auszeichnet. Manuka Honig verfügt jedoch über einen besonders hohen Gehalt des Zuckerabbauproduktes Methylglyoxal (MGO) und kann demnach sogar genutzt werden, um resistente Keime unschädlich zu machen. Folgende besondere Effekte konnten ebenfalls bei der Anwendung von Manuka Honig beobachtet werden:

  • Verbesserte Wundheilung
  • Linderung von Entzündungen
  • Verminderte Narbenbildung
  • Bekämpfung von Bakterien sowie anderen schädlichen Mikroorganismen
  • Stärkung des Immunsystems

Zusätzlich kann Manuka Honig auch für die innere Anwendung genutzt werden, um beispielsweise Erkältungssymptome zu lindern sowie Infektionen vorzubeugen. Da Manuka Honig die Vermehrung schädlicher Bakterien sowie anderer Krankheitserreger blockiert, kann durch die Einnahme langfristig die Immunabwehr gestärkt werden.

Für wen eignet sich Manuka Honig besonders?

Grundsätzlich wird die Anwendung von Manuka Honig allen Personen empfohlen, die ihr Immunsystem nachhaltig unterstützen möchten. Zudem kann durch die Einnahme des Manuka Honigs auch die körperliche Leistungsfähigkeit sowie der allgemeine Antrieb gesteigert werden. Da Manuka Honig selbst resistenten Keimen und Mikroben entgegenwirkt, erweist er sich insbesondere im Falle einer Wundinfektion als natürliche Alternative zu handelsüblichen Antibiotika. Allerdings sollte an dieser Stelle beachtet werden, dass der MGO-Gehalt der einzelnen Manuka Honigarten nicht immer identisch ist, sodass nicht jedes Produkt die gleiche Wirksamkeit besitzt. Daher erweisen sich vor allem die Manuka Honigsorten als besonders effektiv gegen Bakterien, die auch über eine ausreichende MGO-Konzentration verfügen. Wissenschaftliche Studien konnten aufzeigen, dass Manuka Honig äußerlich angewendet die Wundheilung anregen kann. Dies lässt sich dadurch erklären, dass der pH-Wert sowie der hohe Zuckergehalt des Honigs einer Ausbreitung der Bakterien entgegenwirken.

Unser Tipp: Manuka Honig erweist sich nicht nur bei Erkältungskrankheiten und Hauterkrankungen als besonders wirksam, sondern macht zudem auch Kariesbakterien unschädlich.

Welche Inhaltsstoffe besitzt Manuka Honig?

Manuka Honig ist reich an wichtigen Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen, Spurenelementen sowie B-Vitaminen und Vitamin C. Die außerordentlich hohe antibakterielle Wirkung von Manuka Honig ist jedoch dem hohen Gehalt an Methylglyoxal (MGO) zu verdanken. Dieses Zuckerabbauprodukt entsteht während der Reifung des Honigs, bei der die Feuchtigkeit aus dem Nektar abgebaut wird. Während handelsüblicher Honig lediglich rund 20 Milligramm Methylglyoxal pro Kilogramm aufweist, besitzt Manuka Honig pro Kilogramm zwischen 80 bis 800 Milligramm der besonderen Substanz. Damit Du die Qualität von Manuka Honig bestmöglich beurteilen kannst, solltest Du daher auf den genauen MGO-Wert des Produktes achten. Auf der Verpackung wird zudem auf den UMF-Wert hingewiesen, mit dem der „Unique Manuka Factor“ beschrieben wird. Was die beiden Werte über die Qualität des Manuka Honigs genau aussagen, kannst Du der untenstehenden Tabelle entnehmen:

UMF-Wert MGO-Gehalt Wirkung
5+ 100+ ·         Wenig ausgeprägte Wirkung

 

 

·         ideal für die Hautpflege sowie zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems

10+ 200+ bis 300+ ·         Mäßige Wirkung

 

 

·         fördert die Wundheilung und wird auch bei Erkältungskrankheiten eingesetzt

13+ 400+ ·         Hohe Wirkung

 

 

·         Lindert Herpes, Akne sowie andere Hautprobleme

·         Sehr wirksam bei Erkältungskrankheiten

16+ 500+ bis 600+ ·         Sehr ausgeprägte Wirkung

 

 

·         Wirkt Entzündungen jeglicher Art entgegen

·         Fördert eine schnelle Wundheilung bei Verletzungen und lindert zudem Prellungen und Schwellungen

20+ 800+ ·         Höchster Wirkeffekt

 

 

·         Universell einsetzbar bei Erkältungskrankheiten, Verletzungen sowie diversen Infektionen

Welche gesundheitlichen Vorteile bietet mir Manuka Honig?

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Manuka Honig wurde in zahlreichen Studien bestätigt, sodass Anwendern mittlerweile eine Vielzahl wirksamer Darreichungsformen zur Verfügung stehen. So wird Manuka Honig für die Behandlung folgender Beschwerden eingesetzt:

  • Wunden und Prellungen
  • Herpes und Akne
  • Trockene sowie empfindliche Haut
  • Lebererkrankungen
  • Zu hohen Cholesterinwerten
  • Übergewicht
  • Problemen des Verdauungstraktes
  • Infektionen im Intimbereich

Wir gehen in den folgenden Abschnitten näher auf die einzelnen Einsatzgebietet von Manuka Honig ein und legen dar, warum dieser Deiner Gesundheit gleich in mehrfacher Hinsicht zugute kommt.

Förderung der Wundheilung

Manuka Honig unterstützt nachweislich die Wundheilung, was in erster Linie dem sauren pH-Wert von 3,2 bis 4,5 geschuldet ist. Durch diesen niedrigen pH-Wert werden körpereigene Entzündungs-Enzyme gehemmt und die für den Wundverschluss notwendigen Proteine freigesetzt. Zudem zeichnet sich Manuka Honig durch einen sehr hohen Zuckergehalt aus und lässt das feuchte Wundmilieu schneller trocknen. Durch den Entzug von Wundflüssigkeit fehlt den schädlichen Bakterien der Nährboden, sodass diese unschädlich gemacht werden können. Allerdings sollte Manuka Honig nie direkt auf die Wunde aufgetragen, sondern ausschließlich in Verbindung mit einem Verband genutzt werden. Idealerweise wird ein wasserfester Verband mit dem Manuka Honig eingerieben, sodass dieser nicht abfließen kann. Durch den mit Manuka Honig getränkten Verband wird die Wundheilung beschleunigt sowie der Entstehung von Narben gezielt vorgebeugt.

Verbesserung des Hautbilds

Nicht nur Wunden lassen sich mit Manuka Honig behandeln – auch Rötungen sowie andere Hautreizungen werden durch die heilenden Eigenschaften des Honigs gelindert. Hierfür wird der Honig auf die betreffende Hautstelle appliziert und sollte dort für zehn bis zwanzig Minuten einziehen können. Außerdem kann Manuka Honig äußerlich angewendet den Teint verbessern und der Haut mehr Geschmeidigkeit verleihen. Hierfür kann ein beliebiger Manuka Honig genutzt werden, der ein- bis dreimal pro Woche in Form einer Maske im Gesicht verteilt wird. Doch auch die Einnahme von einem Teelöffel Manuka Honig pro Tag sorgt für eine Stärkung der Immunabwehr, was dem Hautbild ebenfalls zugute kommt.

Stärkung der Leber

Die Leber gehört zu den wichtigsten Entgiftungsorganen und dient dem Abbau von Giftstoffen sowie dem Fettstoffwechsel. Wenn die Leber aufgrund von Alkoholkonsum oder anderen Faktoren übermäßig belastet wurde, kann der Manuka Honig auch hier seine heilende Wirkung entfalten. Wer seine Leber mit Manuka Honig regenerieren möchte, der sollte beim Kauf auf eine besonders hohe MGO-Konzentration von mindestens 400 Milligramm pro Kilogramm achten. Nur wenn das Zuckerabbauprodukt in größeren Mengen in dem Honig vorhanden ist, kann es vollständig in die Leber vordringen und diese gezielt stärken.

Förderung einer gesunden Verdauung

Eine Darminfektion geht in der Regel mit unangenehmen Begleiterscheinungen, wie beispielsweise Durchfall, einher. Durch die Einnahme von zwei Teelöffeln Manuka Honig pro Tag können Probleme des Darms im Falle einer Darminfektion wirksam behandelt werden, sodass häufig schon nach einem Tag eine deutliche Besserung der Beschwerden eintritt.

Senkung der Cholesterinwerte

Zucker sowie tierische Fette begünstigen einen zu hohen Cholesterinspiegel sowie die Entstehung von schädlichen Gefäßablagerungen. Im Falle einer Arteriosklerose können im schlimmsten Fall Schlaganfälle sowie Herzinfarkte die Folge sein. Manuka Honig zeichnet sich durch antioxidative Eigenschaften aus und senkt den Cholesterinspiegel auf natürliche Art und Weise. Wer daher seine Cholesterinwerte regulieren möchte, der sollte täglich einen Teelöffel Manuka Honig mit einem MGO-Gehalt von 800 Milligramm pro Kilogramm einnehmen, da dieser besonders reich an Antioxidantien ist.

Wie nehme ich Manuka Honig richtig ein?

Da es sich bei Manuka Honig um ein natürliches Produkt handelt, lässt sich das Nahrungsergänzungsmittel besonders problemlos einnehmen. Sofern Du Dein Immunsystem unterstützen sowie Erkältungskrankheiten vorbeugen möchtest, wird eine tägliche Dosierung von einem halben bis einen Teelöffel empfohlen. Je nach Behandlungsziel kannst Du die tägliche Einnahmemenge auf bis zu drei bis fünf Teelöffel Manuka Honig erhöhen. Bereits nach den ersten Tagen der Einnahme ist eine merkliche Verbesserung der Beschwerden zu erwarten.

Unser Tipp: Den Honig kannst Du pur zu Dir nehmen oder bei Bedarf unter Dein Müsli oder Deinen Joghurt mischen.

Können Nebenwirkungen bei der Einnahme von Manuka Honig auftreten?

Grundsätzlich werden bei der Einnahme von Manuka Honig nur selten Nebenwirkungen beobachtet. Da der Honig allerdings einen sehr hohen Zuckeranteil aufweist, sollten Diabetiker von der Einnahme absehen. Auch Kleinkindern sollte der Honig nicht verabreicht werden. Damit Du Deinem Körper nicht zuviel Zucker zuführst, solltest Du Manuka Honig im Idealfall als Zuckerersatz nutzen.

Was kostet Manuka Honig?

Wenn Du puren Manuka Honig kaufen möchtest, wirst Du feststellen, das erhebliche Preisunterschiede zwischen den einzelnen Produkten existieren. Dies kann damit begründet werden, dass die Qualität des Honigs sich mit steigendem MGO-Gehalt erhöht. Demnach schlägt Manuka Honig mit einer sehr hohen MGO-Konzentration häufig mit einem höheren Preis zu Buche. Wir haben Dir die Preise in der untenstehenden Tabelle noch einmal anschaulich zusammengefasst:

MGO-Konzentration Preis
100+ 15 bis 20 Euro pro 250 Gramm
200+ bis 260+ 20 bis 25 Euro pro 250 Gramm
300+ 27 bis 35 Euro pro 250 Gramm
400+ 35 bis 40 Euro pro 250 Gramm
500+ 40 bis 45 Euro pro 250 Gramm
600+ 43 bis 47 Euro pro 250 Gramm
800+ 60 bis 65 Euro pro 250 Gramm
1000+ 100 bis 120 Euro pro 250 Gramm

Wir empfehlen Dir, den Manuka Honig zu wählen, der auf das jeweilige Behandlungsfeld zugeschnitten ist. Sofern Du lediglich Dein allgemeines Wohlbefinden steigern möchtest, ist ein Produkt mit einem niedrigeren MGO-Gehalt durchaus ausreichend.

Wo kann ich Manuka Honig kaufen?

Wenn Du Manuka Honig kaufen möchtest, wirst Du sowohl in Reformhäusern, Apotheken, Drogerien, Supermärkten sowie natürlich auch im Internet fündig. Zu den wichtigsten Anbietern von Manuka Honig gehören:

  • Amazon
  • Apotheken
  • DM
  • Edeka
  • Kaufland
  • Reformhäuser
  • Rossmann

Die beste Auswahl wird Dir zweifelsohne online geboten, sodass Du in diesem Fall die einzelnen Produkte genauestens miteinander vergleichen kannst. Zudem kannst Du einen Blick auf die Erfahrungsberichte anderer Käufer werfen und Dir genaue Informationen zu der Anwendung sowie der Bewertung von Manuka Honig einholen. Das ausgesuchte Wunschprodukt kannst Du zudem mit einem Klick bestellen und Dir bequem nach Hause liefern lassen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten Manuka Honig Produkte passt am besten zu Dir?

Wenn Du Manuka Honig kaufen möchtest, kannst Du zwischen verschiedenen Darreichungsformen wählen. Zu den verschiedenen Manuka-Produkten gehören:

  • Purer Manuka Honig
  • Manuka Tee
  • Manuka Bonbons
  • Manuka Öl
  • Manuka Salbe

Wir gehen in den folgenden Abschnitten näher auf die einzelnen Darreichungsformen ein und verraten Dir, welche Vor- und Nachteile die einzelnen Arten Dir bieten.

Was ist purer Manuka Honig und welche Vorteile und Nachteile besitzt er?

Manuka Honig zeichnet sich durch antibakterielle Eigenschaften aus und lässt sich daher vielseitig einsetzen. Sofern das Immunsystem gestärkt sowie Bakterien von innen heraus bekämpft werden sollen, wird der Honig pur eingenommen. Alternativ kannst Du Manuka Honig auch mit Deinem Müsli, Smoothie oder Shake vermischen. Doch auch äußerlich kannst Du Manuka Honig einsetzen, um beispielsweise die Wundheilung zu unterstützen sowie Schwellungen zu lindern. Hierfür reibst Du einen passenden Verband mit dem Honig ein und bedeckst mit diesem die Wunde. Da es sich bei Manuka Honig um ein Naturprodukt handelt, treten nur selten Nebenwirkungen auf. Allerdings ist der Honig aufgrund seines hohen Zuckergehalts weder für Kleinkinder noch für Diabetiker geeignet. Zudem ist zu beachten, dass vor allem Manuka Honig mit einem sehr hohen MGO-Gehalt sehr teuer ausfällt.

Vorteile

  • Sehr wirksam
  • Lässt sich präzise dosieren
  • Kann mit verschiedenen Speisen und Getränken kombiniert werden

Nachteile

  • Sehr teuer
  • Diabetiker sollten von der Einnahme absehen

Was ist Manuka Tee und welche Vorteile und Nachteile besitzt er?

Wenn Du eine besonders sanfte Wirkung bevorzugst, so bist Du mit Manuka Tee sehr gut beraten. Der Tee wird mit heißem Wasser aufgebrüht und kann mehrmals pro Tag genossen werden. Damit die ätherischen Öle des getrockneten Tees jedoch nicht verloren gehen, sollte kein kochendes Wasser genutzt werden. Wenn Du die Wirkung des Tees verstärken möchtest, kannst Du diesen zusätzlich mit normalem Manuka Honig verfeinern. Die Auswahl an Manuka Tee ist leider begrenzt, sodass in der Regel Teemischungen mit Manuka Honig angeboten werden. In diesem Fall wird die heilende Wirkung der Manuka Honigs beispielsweise mit Salbei, Ingwer oder Kamille kombiniert, sodass Dein Körper von innen heraus gestärkt wird. Manuka Tee fällt im Gegensatz zu normalem Manuka Honig deutlich preisgünstiger aus. Allerdings ist auch die Wirkung des Tees deutlich geringer.

Vorteile

  • Enthält häufig weitere gesunde Wirkstoffe
  • Auch für Diabetiker geeignet
  • Sehr preisgünstig

Nachteile

  • Sehr geringe Wirkung
  • Lässt sich nicht unterwegs einnehmen

Was sind Manuka Bonbons und welche Vorteile und Nachteile besitzen sie?

Solltest Du Manuka Honig nicht pur einnehmen wollten, so findest Du in Manuka Honig Lutschbonbons eine sehr gute Alternative. Der MGO-Gehalt der Lutschbonbons kann variieren, sodass diese sich für verschiedene Beschwerden einsetzen lassen. So kannst Du durch das Lutschen der Manuka Honig Bonbons mitunter Halsschmerzen lindern sowie auch Husten und Heiserkeit vorbeugen. Wenn Du Dein Immunsystem stärken möchtest, solltest Du täglich ein bis drei Bonbons genießen, wobei die Einnahme in den Morgen- und Abendstunden empfohlen wird. Manuka Honig Lutschbonbons lassen sich problemlos unterwegs einnehmen, sodass Du auch im Büro sowie auf Reisen nicht auf den gesunden Honig verzichten musst.

Vorteile

  • Ideal für unterwegs
  • Angenehmer Geschmack
  • Zum Teil sehr hoher MGO-Gehalt

Nachteile

  • Enthalten in der Regel künstliche Zusatzstoffe
  • Weniger wirksam als purer Manuka Honig

Was ist Manuka Öl und welche Vorteile und Nachteile besitzt es?

Wenn Du Erkältungskrankheiten lindern sowie Deine Haut nachhaltig pflegen möchtest, so erweist sich Manuka Öl als ideale Darreichungsform. Das Öl wird direkt in Brusthöhe einmassiert, sodass Du vor allem nachts besser durchatmen kannst. Alternativ kannst Du das Manuka Öl auch in Kombination mit einem Diffusor einsetzen, um eine wohltuende Aromatherapie zu erleben. Viele Manuka Öle zeichnen sich zudem durch hautpflegende Eigenschaften aus und sind daher auch gegen Akne sowie Hautunreinheiten besonders wirksam. Allerdings sollte beachtet werden, dass Manuka Öl insgesamt etwas teurer ausfällt.

Vorteile

  • geeignet für eine wohltuende Aromatherapie
  • lässt sich als pflegendes Massageöl nutzen
  • lindert äußerlich aufgetragen auch Erkältungsbeschwerden

Nachteile

  • nur für die äußere Anwendung
  • insgesamt sehr teuer

Was ist Manuka Salbe und welche Vorteile und Nachteile besitzt sie?

Sofern Du Manuka Honig für die äußere Anwendung nutzen möchtest, bist Du mit Salbe ebenfalls sehr gut beraten. Manuka Honig Salbe verfügt über antibakterielle Eigenschaften und kann daher bei Wunden, kleineren Schnitten sowie Verletzungen eingesetzt werden. Durch ihre pflegenden Eigenschaften kannst Du die Manuka Honig Salbe zudem auch für Deine Lippen verwenden, um den natürlichen Feuchtigkeitshaushalt der Haut zu unterstützen. Da es sich bei hochwertiger Manuka Honig Salbe um ein Naturprodukt handelt, kann das Präparat auch für Tiere eingesetzt werden, um beispielsweise die Wundheilung zu fördern. Allerdings sollte in diesem Fall darauf geachtet werden, dass die Salbe nicht in Berührung mit den Schleimhäuten kommt, da es andernfalls zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen kann.

Vorteile

  • Ideal für die Behandlung von Verletzungen und Schnitten
  • Pflegt die Haut
  • Vergleichsweise günstig

Nachteile

  • Kann nur äußerlich eingesetzt werden

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Manuka Honig Präparate miteinander vergleichen?

Wenn Du Manuka Honig erwerben möchtest, solltest Du natürlich auf eine bestmögliche Produktqualität achten. Daher lohnt es sich, folgenden Kaufkriterien, eine besondere Aufmerksamkeit zu schenken:

  • MGO-Gehalt
  • Darreichungsform
  • Inhaltsstoffe
  • Geschmack

Wir gehen in den folgenden Zeilen näher auf die einzelnen Produktmerkmale ein und verraten Dir, woran Du qualitativ hochwertigen Manuka Honig erkennst.

Der MGO-Gehalt

Die antibakterielle Wirkung von Manuka Honig wird in erster Linie durch den MGO-Gehalt bestimmt. Dieses Zuckerabbauprodukt ist in der Lage, verschiedene Bakterien sowie andere Krankheitserreger gezielt unschädlich zu machen. Grundsätzlich wird die MGO-Konzentration in Milligramm pro Kilogramm bemessen. Sofern daher ein Wert von 500+ ausgewiesen ist, weist der Honig einen MGO-Anteil von mindestens 500 Milligramm pro Kilogramm auf. An dieser Stelle solltest Du beachten, dass der Preis des Manuka Honigs mit zunehmender MGO-Konzentration ansteigt.

Die Darreichungsform

Da Manuka Honig sowohl für die innere als auch für die äußere Anwendung geeignet ist, kannst Du zwischen verschiedenen Darreichungsformen wählen. Sofern Du den Honig einnehmen möchtest, bist Du mit purem Manuka Honig, Lutschbonbons sowie Tee sehr gut beraten. Wenn Du hingegen Deine Haut mit dem Manuka Honig pflegen möchtest, so solltest Du ein entsprechendes Öl oder eine Salbe wählen. Außerdem kannst Du auch Verbände mit dem Honig einreiben und diese für die Wundheilung einsetzen.

Die Inhaltsstoffe

Da es sich bei Manuka Honig um ein reines Naturprodukt handelt, ist dieser in der Regel frei von künstlichen Zusatzstoffen. Bei Tee und Lutschbonbons solltest Du jedoch einen Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe werfen. So handelt es sich bei Tee mit Manuka Honig in der Regel um fertige Mischungen, die beispielsweise Salbei, Kamille oder Ingwer enthalten können. In diesem Fall wird die positive Wirkung aller Naturprodukte miteinander kombiniert. Lutschbonbons mit Manuka Honig sind zudem in der Regel mit künstlichen Aromen sowie Vitamin C versetzt, die einen angenehmen Geschmack sowie eine noch bessere Wirkung gewährleisten. Wenn Du ein möglichst naturreines Produkt erhalten möchtest, triffst Du mit purem Manuka Honig stets die richtige Wahl.

Der Geschmack

Grundsätzlich kann der Geschmack von Manuka Honig, je nach vorliegendem MGO-Gehalt, variieren. Da es sich bei MGO um ein Zuckerabbauprodukt handelt, schmeckt Manuka Honig mit einer hohen MGO-Konzentration demnach ausgesprochen süß. Sofern Dir diese ausgeprägte Süße nicht zusagt, kannst Du alternativ zu einem Produkt mit einem niedrigeren MGO-Gehalt sowie auch zu Lutschbonbons oder Tee greifen.

Wissenswertes über Manuka Honig – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wirkt Manuka Honig auch bei Herpes und Pilzinfektionen?

Manuka Honig wirkt besonders antibakteriell und kann daher auch als natürliches Mittel gegen Herpes eingesetzt werden. Für die Behandlung wird der Honig mehrmals pro Tag auf die Herpesbläschen aufgetragen. Auch eine Pilzinfektion im Intimbereich lässt sich mit Manuka Honig effektiv lindern. Für die Behandlung von Vaginalpilzen wird ein Tampon mit dem Honig eingerieben und schließlich eingeführt. Der Tampon sollte zwei- bis dreimal pro Tag ausgetauscht werden.

Hilft mir Manuka Honig auch beim Abnehmen?

Immer mehr Menschen neigen aufgrund von Bewegungsmangel sowie einer einseitigen Ernährung langfristig zu Übergewicht sowie zu Störungen des Insulinstoffwechsels. Manuka Honig weist kein Fett sowie nur sehr wenige Kalorien auf. Demnach kann der Honig als leckerer sowie gesunder Brotaufstrich bei möglichen Heißhungerattacken genutzt werden. Da Manuka Honig zudem die Verdauung fördert und den Fettstoffwechsel anregt, kann er eine Gewichtsreduktion sogar unterstützen.

Wie lange ist Manuka Honig haltbar?

In der Regel sollte Manuka Honig an einem kühlen und lichtgeschützten Ort aufbewahrt werden. Da Manuka Honig einen sehr hohen Zuckeranteil aufweist, kann er mitunter mehrere Jahre aufbewahrt werden. Allerdings sollte das Glas stets luftdicht verschlossen werden, damit der Manuka Honig nicht gären kann und seine antibakterielle Wirkung beibehält. Weiterhin sollte der Honig nur mit einem sauberen Löffel entnommen werden, sodass keine Keime mit dem Manuka Honig in Berührung kommen.

Dr. Jeanette Herbolz

Autorin & Expertin: Dr. Jeanette Herbolz

Jeanette Herbolz ist eine ehemals niedergelassene Ärztin mit großem Wissen im Bereich alternativer Medizin und Ernährungsberatung. Sie lebt im Ruhestand und gibt auf diesen Seiten ihre Erfahrungen weiter. Privat reist sie gern und kümmert sich um Mann und drei Hunde. Auf dem Grundstück züchtet sie Kräuter und Gemüse. Solltest Du Fragen haben, schreib ihr einfach eine Mail.
Inhalt bewerten






Letzte Aktualisierung am 22.11.2021 um 13:56 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API