Zum Inhalt springen
Kochtopf
Veröffentlicht von: DianaTor|In: Küche|24. Januar 2022
Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 02.02.2022

Kochtopf Test & Vergleich » Top 10 im September 2022: Die 5 besten Kochtöpfe

Ein Kochtopf wird in unterschiedlichen Größen und aus verschiedenen Materialien angeboten. Deshalb unterscheiden sich die Produkte in ihrer Qualität und dem Einsatzbereich deutlich. Welche Variante sich am besten für deine Zwecke eignet, kannst du herausfinden, indem du unseren Ratgeber liest.

In ihm erfährst du nicht nur mehr über die Kaufkriterien von Töpfen, sondern kannst dich auch über unsere fünf Vergleichssieger informieren.

Wissen zusammengefasst über Kochtöpfe

  • Hochwertige Töpfe sind robust und leicht zu säubern. Außerdem verfügen sie über eine gute Wärmeleitfähigkeit, sodass das in ihnen befindliche Wasser innerhalb von wenigen Minuten kocht.
  • Zur Herstellung von Kochtöpfen wird oft Gusseisen, Edelstahl und Alugusseisen verwendet. Manchmal mischen Hersteller auch die Materialien. So gibt es Produkte, die einen Boden aus Kupfer besitzen. Sie sollen die Wärme noch besser weiterleiten.
  • Meist sind hochpreisige Kochtöpfe von bester Qualität. Deshalb lohnt es sich ein wenig mehr Geld auszugeben und dafür einen Artikel zu erwerben, der in seiner Robustheit und in seinen Materialeigenschaften überzeugt.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Kochtöpfe

Platz 1: Kochtopf Diadem Plus von WMF

Dieser hochwertige Topf von WMF ist als Bratentopf optimal geeignet. Er kommt mit einem Glasdeckel und besteht aus poliertem Cromargan Edelstahl. Aus diesem Grund ist das Zubehör für die Küche langlebig, robust und widerstandsfähig. Berücksichtige bei deiner Wahl, dass der Topf unbeschichtet ist und einen Durchmesser von 24 Zentimetern hat. Dieser Durchmesser entspricht einem Fassungsvermögen von 4,5 Litern. Optimal ist das Produkt für Herdplatten mit einem Durchmesser von etwa 22 Zentimetern. Das bedeutet, dass dieses Kochgefäß auf die meisten Herdplatten passt. Praktisch am Topf ist, dass er sich sogar für den Backofen eignet. Das liegt daran, dass er mit 250 Grad belastbar ist. Der Deckel des Produkts hingegen nur für bis zu 180 Grad.

Platz 2: Alugusstopf von Stoneline

Dieser Kochtopf von Stoneline hat einen Durchmesser von 20 Zentimetern. Somit hat er ein Fassungsvermögen von 2,5 Litern und ausreichend Raum für die Mahlzeiten von mehreren Personen. Geliefert wird der antihaftbeschichtete Topf übrigens mit einem Deckel. Zusammen mit ihm hat er ein Gewicht von etwa 1,3 Kilogramm. Somit ist das Haushaltsprodukt robust und widerstandsfähig. Dank der guten Beschichtung des Artikels ist dieser einfach zu säubern. In der Regel reicht ein feuchtes Tuch aus, um hartnäckigen Schmutz zu entfernen. Außerdem hast du die Option, ohne Öl und Fett zu braten und so kalorienreduziert mit deinem Topf zu kochen.

Platz 3: Intuition Kochtopf Set von Tefal

Das Edelstahltopf Set von Tefal eignet sich für alle Herdarten. Dieses besteht aus sieben Teilen, die im Inneren eine Messskala haben und deshalb besonders leicht mit der korrekten Menge an Flüssigkeit zu befüllen sind. Wenn du möchtest, kannst du die Töpfe sogar im Backofen nutzen. Dort sind sie mit bis zu 175 Grad belastbar. Der Topfdeckel darf ebenso in den Ofen. Er hält problemlos Temperaturen von bis zu 260 Grad stand. An jedem Topf ist ein Schüttrand angebracht. Er sorgt dafür, dass du dich beim Ausgießen der Flüssigkeiten nicht verbrennst und Wasser sowie Soßen sicher auf den Teller oder in ein anderes Gefäß finden. Aufgrund des widerstandsfähigen Materials ist dieses Set sogar dann für dich geeignet, wenn du gerne metallische Gegenstände nutzt.

Platz 4: Kochtopf von Dajar

Beim Erwerb dieses Kochtopfs von Dajar erhältst du noch den Deckel dazu. Er besteht aus Glas und ist deshalb transparent und einfach einsehbar. Der Topf selbst ist aus Edelstahl erzeugt und aus diesem Grund robust und widerstandsfähig. Seine Maße betragen 20 x 20 x 12,5 Zentimeter, sodass er für kleine Herdplatten eine gute Wahl darstellt. Dank seines Fassungsvermögens von drei Litern bietet er genug Raum, um größere Mengen Wasser und andere Flüssigkeiten wie Soßen zu erhitzen. Geeignet ist das Produkt übrigens für alle Arten an Herden. Das bedeutet, dass du den Topf sogar für einen Induktionsherd nutzen kannst.

Platz 5: Gemüsetopf von GSW

Der Gemüsetopf von GSW besteht aus Edelstahl. Deshalb eignet er sich für alle Herdarten ausgezeichnet. Dank seiner Maße von 30 x 22 x 18 Zentimeter ist das Produkt für besonders große Mengen an Wasser eine gute Wahl. Insgesamt hat es ein Volumen von etwa 6,8 Litern. Wenn du möchtest, kannst du den Topf sogar im Backofen verwenden. Dort kann er bei bis zu 240 Grad verweilen. Aufgrund des starken Kapselbodens heizt sich dieser Topf zügig auf und spart deshalb eine große Menge an Energie. Ein weiterer Vorteil des Produkts sind seine handfreundlichen Griffe. Sie sind besonders breit und ergonomisch geformt, sodass du schnell einen guten Grip bekommst.

Kochtopf bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen Kochtopf Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Kochtöpfen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Kochtöpfen achten solltest

Wozu kann ich einen Kochtopf nutzen?

Es gibt viele Möglichkeiten, von einem Kochtopf im Haushalt zu profitieren. Die meisten Menschen nutzen ihn, um Wasser und andere Flüssigkeiten wie Soßen zu erwärmen. Ebenso erweisen sich die Gefäße beim Abkochen von Nudeln, Reis und Gemüse als praktisch. Planst du die Zubereitung von Eintöpfen oder Suppen, solltest du zudem unbedingt einen Kochtopf einsetzen. Er hat ein großes Fassungsvermögen und eignet sich daher sogar zum Kochen auf Vorrat ausgezeichnet.

Kochtopf Art und Material
Es gibt viele Arten von Kochtöpfen. Es kommt auch immer darauf an, wo und wie du sie einsetzten willst.

Einige Topfvarianten dürfen sogar in den Backofen. Dort sind sie ideal, um unter anderem Brot, Brötchen oder Kuchen zuzubereiten. Viele der Produkte kommen sogar mit einem Deckel, der in den Ofen kann. Mit ihnen hast du sogar die Option, Aufläufe herzustellen.

Welche Hersteller bieten gute Kochtöpfe an?

Es gibt viele Marken, die qualitativ hochwertige Kochtöpfe anbieten. Speziell Produkte von WMF, Fissler und Lichtenfels sind beliebt. Es gibt sogar Produkte von bekannten Herstellern wie Silit, AMC oder Rösle auf dem Markt. Etwas neuer, aber in einigen Fällen genauso gut sind Artikel von Jamie Oliver oder Axentia.

Wir empfehlen dir bei der Auswahl eines Anbieters unbedingt auf die Bewertungen seiner Produkte zu achten. Hast du einen speziellen Artikel ins Auge gefasst, solltest du ihn bei eBay oder Amazon suchen und dort nach den Rezensionen anderer Verbraucher schauen. Sie zeigen häufig an, wie gut ein Artikel wirklich ist. Das wird dir helfen herauszufinden, ob sich ein Topf wirklich für dich eignet oder du lieber zu einem anderen Zubehör für den Haushalt greifen solltest.

Wie teuer sind Kochtöpfe?

Die Preise von Kochtöpfen variieren stark. Speziell größere Produkte aus robusten und hochwertigen Materialien sind teuer. Sie kosten teilweise über 100 Euro. Entscheidest du dich für einen solchen Artikel, wirst du in der Regel lange Freude an ihm haben, denn er ist auf viele Jahre des Gebrauchs ausgelegt.

Normalerweise kannst du kleine und mittelgroße Kochtöpfe in guter Qualität bereits für 40 bis 100 Euro im Handel erwerben. Du musst somit nicht immer tief in die Tasche greifen, um ein Produkt zu erwerben, welches hochwertig ist.

Solltest du mehrere Töpfe brauchen und beim Kauf von ihnen Geld sparen wollen, entscheide dich am besten für ein Set aus mehreren Kochtöpfen. Verglichen mit den Anschaffungskosten pro Stück fällt der Stückpreis im Set nämlich off deutlich geringer aus.

Wo gibt es Kochtöpfe zu kaufen?

In Geschäften, die Haushaltswaren anbieten, findest du zahlreiche Kochtöpfe. In der Regel handelt es sich hierbei um die Produkte namhafter Hersteller. Deshalb kosten sie oft viel Geld. Manche Supermärkte und sogar Discounter führen ebenso Kochtöpfe. Hier ist die Auswahl jedoch sehr gering, sodass es sein kann, dass du nicht das richtige Produkt für dich findest.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll im Internet nach einem Kochtopf zu suchen. Dort kannst du in den Online-Shops der einzelnen Hersteller stöbern oder in großen unabhängigen Shops. Zu ihnen gehören unter anderem Otto, Amazon und eBay. In allen drei Internetgeschäften steht es dir frei, Vergleiche zwischen unterschiedlichen Produkten anzustellen. Ebenso profitierst du von der Suchfunktion. Sie erleichtert dir nämlich das Finden des besten Kochtopfs.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Kochtöpfe passt am besten zu Dir?

Die Anzahl an unterschiedlichen Topfarten ist groß. Speziell Produkte aus Edelstahl, Gusseisen und Aluguss sind gefragt. Weshalb das so ist und was die einzelnen Töpfe so besonders macht, kannst du nachfolgend erfahren. Dort stellen wir dir nämlich die unterschiedlichen Aspekte, die du beim Erwerb der Artikel beachten solltest, vor.

Was ist ein Kochtopf aus Edelstahl und welche Vor- und Nachteile hat er?

Edelstahl ist ein robustes Material, welches die Wärme ausgezeichnet weiterleitet. Manche der Töpfe verfügen über einen Boden aus dem Material Kupfer. Dieses ist dafür bekannt, die Hitze noch schneller weiterzuleiten, sodass du beim Kochen Energie sparen kannst. Ebenso ist das Material ideal dafür, die Wärme am Boden gleichmäßig zu verteilen, so kannst du von noch besseren Kochresultaten profitieren. Verglichen mit anderen Topfarten kocht Wasser in jenen aus Edelstahl besonders schnell. Zahlreiche der Töpfe haben zudem eine Abgießfunktion. Sie ist praktisch, denn sie sorgt dafür, dass du Flüssigkeit zielgerichtet abfließen lassen kannst. Besonders moderne Produkte verfügen über eine Abgießfunktion, die direkt im Deckel sitzt. Berücksichtige bei deiner Entscheidung, dass Töpfe aus Edelstahl für alle Herdarten ideal sind. Sie sind außerdem pflegeleicht. In seltenen Fällen sorgen die Geschirre dafür, dass es zu einem veränderten Geschmack von Lebensmitteln und Flüssigkeiten kommt. Außerdem eignet sich Edelstahl nicht dazu mit Stahlwolle gereinigt zu werden.

Vorteile

  • Gute Wärmeleitung
  • Spart Energie
  • Robustes Material
  • Oft mit Abgießfunktion
  • Edelstahl ist pflegeleicht

Nachteile

  • Kann zu metallischem Geschmack führen
  • Nicht zur Reinigung mit Stahlwolle geeignet

Was ist ein Kochtopf aus Aluguss und welche Vor- und Nachteile hat er?

In der Regel handelt es sich bei Kochtöpfen aus Aluguss um nickelfreie Geschirre. Daher sind sie gut verträglich und sorgen nicht für den typischen Geschmack nach dem Kochen. Töpfe aus Aluguss sind in etwa so schwer wie Varianten aus Edelstahl. Verglichen mit ihnen benötigen Alugusstöpfe jedoch etwas länger, um das Wasser zum Kochen zu bewegen. Außerdem ist die Wärmeverteilung in den Töpfen wenig gleichmäßig, weshalb das Gargut ungleichmäßig gekocht wird. Alugussprodukte sind jedoch robust und kommen meist mit einem passenden Glasdeckel. Ebenso kannst du die praktischen Töpfe für alle unterschiedlichen Herdarten einsetzen, sodass du viel Flexibilität hast.

Vorteile

  • Ideal für Allergiker, da meist nickelfrei
  • Robustes Material
  • Für fast alle Herdarten geeignet
  • Geringes Gewicht, daher handlich

Nachteile

  • Braucht länger zum Kochen als Edelstahl
  • Wärmeverteilung ist ungleichmäßig

Was ist ein Kochtopf aus Gusseisen und welche Vor- und Nachteile hat er?

Gusseisen ist ein langlebiges und sehr robustes Material. Ein Nachteil ist jedoch, dass Töpfe aus Gusseisen auf Glaskeramikherden schnell für Kratzer sorgen, daher solltest du sie niemals auf ihnen ziehen oder schieben. Ebenso ist es wichtig zu wissen, dass die Wärmeverteilung in den Haushaltswaren aus Gusseisen ungleichmäßig ist. Dafür wird Wasser schnell im Topf erhitzt, sodass du Nudeln oder Reis zügig abkochen kannst. Außerdem kannst du Gusseisen im Backofen als Ersatz für eine Backform nutzen. So wird es dir gelingen Brot und Kuchen problemlos zu backen. Bedenke jedoch, dass es sich bei Gusseisen um ein eher schweres und unhandliches Material handelt.

Vorteile

  • Langlebiges und robustes Material
  • Kocht Wasser schnell ab
  • Ideal für den Backofen
  • Sogar zum Backen von Brot und Kuchen geeignet

Nachteile

  • Kann Glaskeramikherd zerkratzen
  • Unregelmäßige Wärmeverteilung

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Kochtöpfe miteinander vergleichen?

Kaufkriterien helfen dir dabei ein Produkt besser zu bewerten und einzuschätzen. Dadurch wird es dir gelingen einen Artikel zu finden, der deinen Anforderungen entspricht und zu deinem Herd passt. Nicht alle Topfvarianten eignen sich nämlich auch für jede Herdart. Worauf du genau beim Kauf eines Topfs achten solltest, erfährst du von uns nachfolgend:

  • Geeignetheit für Herde
  • Größe
  • Griffe
  • Zubehör

Was die Punkte bedeuten, kannst du in den nächsten Absätzen erfahren. Dort erklären wir sie dir nämlich.

Geeignetheit für Herde

Nicht jedes Topfmaterial eignet sich auch für alle Herdarten. Speziell bei Induktionsherden kann es schnell zu Problemen kommen. Ideal sind Küchenutensilien mit magnetischen Böden. Mithilfe von ihnen kann der Herd nämlich Hitze aufbauen. Bei anderen Herdarten ist es weniger komplex. Dafür gibt es zusätzliche Punkte zu beachten. Das liegt daran, dass beispielsweise Kochfelder aus Glaskeramik besonders empfindlich sind. Töpfe aus Gusseisen oder anderen harten Materialien führen so schnell zu Kratzern auf dem Herd.

Möchtest du deine Kochtöpfe auf dem Herd bewegen, hebe sie dazu hoch. Schiebe sie nicht auf dem Material, denn dies kann zu tiefen Kratzern führen.

Größe

Ein Topf sollte niemals viel größer als die Herdplatte sein. Ist er das nämlich, wird die Energie nicht gleichmäßig verteilt. Das bedeutet, dass nur die Mitte des Topfs mit Wärme versorgt wird. Speisen, die sich an den Rändern befinden, bekommen somit keine Wärme und bleiben kalt. Auf der anderen Seite sollte ein kleiner Topf nicht auf eine große Herdplatte. Grund hierfür ist, dass umsonst Energie aufgebracht wird, die gar nicht notwendig ist. Hier solltest du somit lieber eine kleine Platte verwenden.

Wusstest du, dass die meisten Herdarten Platten in denselben Größen haben?

Sie haben oft einen Durchmesser von 16 bis 24 Zentimetern. Das liegt daran, dass die Kochfelder nur eine begrenzte Größe haben, um in den Arbeitsplatten Platz zu finden.


Griffe

Griffe an Kochtöpfen sollten nicht nur in der optimalen Höhe angebracht sein. Es ist wichtig, dass sie nicht zu dünn sind, sodass du sie optimal greifen kannst. Außerdem ist ihre Form von Bedeutung. Als besonders komfortabel gelten ergonomisch geformte Topfgriffe. Sie sorgen somit dafür, dass du einen guten Grip hast und dir der Topf nicht aus der Hand gleitet.

Kochtopf Groesse
Neben der richtigen Größe solltest du auch auf die Griffe achten.

Einige Griffe verfügen über eine entsprechende Isolierung. Sie ist praktisch, da sie Verbrennungen vorbeugen kann. Sollte der Kochtopf, den du erwerben möchtest, keinen Griffschutz haben, kannst du ihn einfach nachkaufen. Es gibt Produkte, die du einfach überziehen kannst und so das Risiko von Verbrennungen reduzierst.

Zubehör

Manche Kochtöpfe kommen mit dem passenden Zubehör. Hierbei kann es sich um einen Kochdeckel oder einen Abgießschutz handeln. Manchmal haben die Kochdeckel diese Art des Schutzes schon implementiert. Das ist praktisch, da du auf diese Weise Raum und meist Geld sparst. Selten finden sich bei Kochtöpfen Griffschoner, die gleichzeitig das Verbrennungsrisiko beim Herunternehmen des Topfs vom Herd reduzieren.

Erwirbst du ein Set mit mehreren Kochtöpfen, bekommst du eine große Auswahl an unterschiedlichen Gefäßen geliefert. Das bedeutet, dass sie in der Regel in verschiedenen Größen verfügbar sind. Möchtest du dich komplett neu einrichten, sind solche Sets eine ausgezeichnete Wahl. Das liegt daran, dass sie in der Regel günstiger sind als der einzelne Kauf von Küchenzubehör. Außerdem ist ihre Größe gut aufeinander abgestimmt, sodass du leicht Behälter zum Kochen findest, die gut zu dem von dir gewünschten Einsatzzweck passen.

Wissenswertes über Kochtöpfe – Expertenmeinungen

Wie kann ich einen Kochtopf am besten von hartnäckigem Schmutz befreien?

Ein echter Geheimtipp ist das Kombinieren von Essig mit Salz. Nur wenige Tropfen und ein wenig Salz helfen dabei Eingetrocknetes zuverlässig zu entfernen. Die Mischung aus beiden Stoffen wird dann mit Wasser im Topf zum Kochen gebracht. Innerhalb weniger Minuten löst sich der Schmutz dann von alleine und der Kochtopf ist gereinigt. Auf diese Weise ist es ebenso möglich, Gerüche sicher zu entfernen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.lecker.de/angebrannte-toepfe-reinigen-so-gehts-einfach-72266.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/kochen-zwiebel-oliven%c3%b6l-schneiden-1176965/
  • https://pixabay.com/de/photos/topf-mit-w%c3%bcrstchen-kochen-w%c3%bcrstchen-5567994/
  • https://pixabay.com/de/photos/kochen-spaghetti-kochtopf-pasta-3398117/
Inhalt bewerten






Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 06:25 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API