Zum Inhalt springen
Kindermatratze
Veröffentlicht von: DianaTor|In: Baby|20. April 2022
Wir haben diesen Test & Vergleich (11/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 20.04.2022

Kindermatratze Test & Vergleich » Top 10 im November 2022: Die 5 besten Kindermatratzen

Eine Kindermatratze ist genau auf den Körper von Jungen und Mädchen abgestimmt. Sie ist in zahlreichen Größen und Materialien verfügbar. Wie sich die Auflagen sonst noch unterscheiden und worauf du beim Kauf von ihnen achten solltest, erfährst du in unserem Ratgeber. Dort erhältst du auch einen Überblick über die Varianten an Matratzen, die es auf dem Markt gibt. So weißt du genau, welche Wahlmöglichkeiten du besitzt und welche der Produkte für dich sinnvoll sind.

Liest du unseren Ratgeber aufmerksam durch, findest du somit leicht die beste Kindermatratze für deine Tochter oder deinen Sohn.

Wissen zusammengefasst über Kindermatratzen

  • Verglichen mit einer Matratze für Erwachsene ist eine Kindermatratze deutlich kleiner. Sie unterscheidet sich außerdem in ihren Liegezonen und ihrer Formfestigkeit.
  • Bedenke, dass eine Auflage für Kinder weicher ist als eine für Erwachsene. Trotzdem ist es wichtig, dass sie nicht zu weich ist. Das liegt daran, dass auch deine Tochter oder dein Sohn eine gewisse Stützkraft benötigt, um sich altersgerecht zu entwickeln.
  • Benötigst du eine Matratze für ein Kleinkind oder Baby, sollte diese genau auf die Bettgröße abgestimmt sein. Ist sie es nicht, besteht die Gefahr, dass sich ein Fuß zwischen dem Bett und der Matratze verfängt.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Kindermatratzen

Platz 1: KidZ OrthoMatra mit waschbarem Bezug

Eine tolle Matratze, die es von ABC gibt, ist die OrthoMatra. Sie ist in drei Größen verfügbar. Sie sind 80 x 160, 90 x 190 und 90 x 200 Zentimeter groß. Somit kannst du für das Bett deines Nachwuchses leicht eine passende Auflage finden. Dieses Produkt bietet dir außerdem den Vorteil, dass es mit einem Bezug kommt. Diesen kannst du bei Bedarf abnehmen und in der Waschmaschine bei bis zu 60 Grad waschen. So schläft dein Kind in einem hygienisch einwandfreien und sauberen Bett. Hergestellt ist die Matratze übrigens aus Kaltschaum. Der Bezug hingegen besteht aus reinem Polyester. Alle Bestandteile des Produkts entsprechen dem Öko-Tex-Standard 100 und sind daher für die Gesundheit deines Kindes unbedenklich.

Platz 2: Jugend- und Kindermatratze aus Kaltschaum

Auch dieses Produkt von BMM besteht aus Kaltschaum und ist daher sehr bequem und langlebig. Es ist in sieben Größen erhältlich. Zwischen den Maßen 80 x 200 und 140 x 200 findest du daher leicht ein Produkt, das zum Bett deines Kindes passt. Das Raumgewicht der Auflage liegt bei 35 Kilogramm per Kubikmeter. Daher ist die Matratze für Kinder geeignet, die bis zu 60 Kilogramm wiegen. Wie andere Markenprodukte ist auch dieses frei von BHT und Schadstoffen. Ebenso gibt es an der Auflage einen abnehmbaren Bezug, den du bei bis zu 60 Grad in der Waschmaschine reinigen kannst. Das Produkt entspricht außerdem den Öko-Tex-Standard 100 Richtlinien.

Platz 3: Babymatratze OrhtoMatra mit Klimawatte

Die OrthoMatra von ABC ist in fünf Größen erhältlich. Du kannst sie mit den Maßen 60 x 120, 70 x 140, 70 x 160, 80 x 160 und 80 x 180 Zentimeter kaufen. Die Gesamthöhe der Auflage beträgt, unabhängig von der gewählten Größe, zwölf Zentimeter. Berücksichtige, dass der Kern der Auflage aus Kaltschaum besteht. Der restliche Teil der Auflage ist mit 300 Gramm per Quadratmeter mit Klimawatte gefüllt. Dadurch ergibt sich ein hoher Schlafkomfort. Dazu trägt übrigens auch der Bezug aus 100 Prozent Polyester bei. Er ist pflegeleicht, langlebig und robust. Belastbar ist die Matratze übrigens nur bis zu 40 Kilogramm. Daher ist sie nicht für ältere Kinder geeignet.

Platz 4: Kindermatratze Sun Garden mit und ohne Trittkante

Die Sun Garden Kindermatratze ist mit und ohne eine Trittkante verfügbar. Neben dieser Auswahloption hast du die Möglichkeit, die Größe der Auflage aus zwei verschiedenen Optionen zu wählen. Momentan gibt es das Produkt mit den Maßen 70 x 140 und 60 x 120 Zentimetern. Die Matratze besteht übrigens aus einem offenporigen Komfortschaum. Er ist besonders atmungsaktiv und daher für den Sommer und auch Winter eine gute Wahl. Der Bezug, den du passend zur Auflage erhältst, kannst du abnehmen und so leicht waschen. Er ist aus Frottee gemacht und daher angenehm weich und warm. Alle Bestandteile dieser Matratze entsprechen den Anforderungen des Öko-Tex-100 Standards. Deshalb kannst du sie ohne Bedenken für dein Kind einsetzen.

Platz 5: Baby- und Kindermatratze aus Kaltschaum

Ein weiteres hochwertiges Produkt ist die Kinder- und Babymatratze von Wolkenwohl. Diese ist in der Größe 40 x 90, 60 x 120 und 70 x 140 Zentimetern erhältlich. Praktisch an ihr ist, dass du sie beidseitig einsetzen kannst. So ist es möglich, den Verschleiß zu reduzieren und länger von dieser Auflage zu profitieren. Dank des Stretch-Stoffs, der sehr eng genäht ist, ist diese Matratze übrigens wasserfest. Nächtliche Unfälle sind daher unproblematisch und leicht zu beseitigen. Mit einem feuchten Schwamm, den du mit Seifenwasser verwenden kannst, kannst du fast alle Flecken und schmutzigen Stellen an der Matratze beseitigen.

Kindermatratze bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen Kindermatratze Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Kindermatratzen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Kindermatratzen achten solltest

Welchen Unterschied gibt es zwischen Matratzen für Kinder und Erwachsene?

Generell unterscheiden sich Matratzen für Erwachsene und Kinder in ihrer Anzahl von Zonen. Sie sind auf den Körper von Babys und Erwachsenen exakt abgestimmt. So liegen sie bequem und erhalten die Stützkraft, die sie benötigen.

Zusätzlich haben die Auflagen für Kinder und Erwachsene eine andere Größe. Generell sind Auflagen für Kinder und Babys viel kompakter als Varianten für Männer und Frauen.

Wähle eine Kindermatratze aus, die einen abnehmbaren Bezug hat. Er ist wichtig, um die Hygiene im Bett aufrechtzuerhalten. Dadurch, dass du ihn abnehmen und reinigen kannst, ist er pflegeleicht. Dein Kind kann daher viel Sauberkeit im Bett genießen und sich wohlfühlen.

Was ist beim Einsatz von Kindermatratzen zu beachten?

Ehe du eine neue Matratze für das Bett deines Kindes nutzt, solltest du sie gut auslüften. Manchmal befinden sich noch Stoffe in ihr, die deinem Nachwuchs schaden könnten. Das merkst du meist am Geruch einer Auflage. Häufig reicht ein Lüften über mehrere Tage aus. Selten ist es notwendig, die Matratze für eine Woche zum Lüften auszulegen.

Kindermatratze Allergiker
Am Anfang des jungen Lebens solltest du dich für eine Allergiker-Matratze entscheiden.

Auch wenn es verlockend ist eine wasserabweisende Auflage aus Plastik zu nutzen, ist sie für die Matratze schlecht. Zwar hält sie Urin und andere Flüssigkeiten ab, jedoch behindert sie die Atmung deiner Matratze.

Denke beim Einsatz einer Kindermatratze auch an einen Lattenrost. Er sorgt nämlich für eine optimale Belüftung deiner Auflage. Sie kann mithilfe von ihm von unten atmen. Das reduziert die Gefahr von Schimmelbildung und Keimen.

Welche Hersteller bieten gute Kindermatratzen an?

Es gibt viele Marken, die oft mit guten Kindermatratzen in Verbindung gebracht werden. Berücksichtige jedoch, dass ein Markenprodukt nicht immer die beste Wahl ist. Es gibt nämlich auch Artikel, die keine bekannte Marke tragen und deutlich besser als die Produkte von bekannten Herstellern sind.

In der Regel findest du von Sun Garden, Julius Zöller, Breckle, Wolkenwohl und ABC hochwertige Produkte. Ebenso bietet Dormiente, Alvi, Malie und Lonsberg Artikel an, die hohen Qualitätsstandards entsprechen. Sieh dich zusätzlich nach Waren von  Best for Kids, Diamona, Hess Natur und MFO um.

Was kostet eine gute Kindermatratze und wo gibt es sie zu kaufen?

Vor Ort kannst du Kindermatratzen oft für etwa 100 bis 300 Euro kaufen. Die Auswahl ist jedoch stark begrenzt. Das liegt daran, dass es in Geschäften vor Ort nur eine kleine Selektion an Artikeln gibt. Oft stammen sie von namhaften Herstellern, weshalb sie viel Geld kosten. Möchtest du eine Matratze außerhalb eines lokalen Möbelgeschäfts kaufen, sieh dich am besten im Internet um. Dort bieten viele Hersteller ihre Waren auf einer eigenen Webseite mit Shop an. Noch einfacher geht es, wenn du dich bei Otto, eBay und Amazon umschaust. Dort gibt es eine riesige Auswahl an Kindermatratzen. Sie sind häufig nicht nur preiswerter als beim Kauf vor Ort, sondern auch in vielfältigen Ausführungen verfügbar. Dadurch findest du ein Produkt, welches genau deinen Vorstellungen entspricht und für dein Kind gut ist.

Welche Kindermatratze ist die beste auf dem Markt?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Es kommt nämlich auf dein Kind und seinen Körper an. Für jeden Menschen eignet sich eine andere Auflage besser. Deshalb ist es wichtig, selbst auszuprobieren, was am besten passt. Hierzu kann sich ein Probeliegen empfehlen.

Trotzdem solltest du Tests und Vergleiche als grobe Richtlinie nutzen. Sie zeigen dir nämlich an, welche Matratze aus objektiven Kriterien die beste Wahl darstellt. Unter diesen Punkten ist zum Beispiel das Material, die Schadstofffreiheit oder Verarbeitung zu verstehen. Du siehst, dass es gar nicht so einfach ist, die beste Matratze zu finden. Um diesen Prozess so leicht wie möglich zu gestalten, solltest du dir unseren Ratgeber bis zum Ende durchlesen. Danach fällt es dir mit Sicherheit einfacher, dich für eine Matratze zu entscheiden.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Kindermatratzen passt am besten zu Dir?

In der Regel findest du drei Varianten an Kindermatratzen. Sie unterscheiden sich in ihren Materialien. Welches Material du wählen solltest, hängt von den Bedürfnissen und Wünschen deines Kindes ab. Wir stellen dir nachfolgend alle drei Möglichkeiten vor, sodass du dir schnell ein umfassendes Bild verschaffen kannst.

Was ist eine Kindermatratze aus Schaumstoff und welche Vor- und Nachteile hat sie?

Matratzen aus Schaumstoff sind speziell für Kinder beliebt. Sie bestehen in der Regel aus Polyurethan. Es handelt sich bei diesem Material um einen pflegeleichten Stoff, der ein geringes Gewicht hat. Oft haben Auflagen aus diesem Stoff keine Zonen. Das ist bei Kindern relativ unproblematisch. Menschen in der körperlichen Entwicklung profitieren nämlich nicht immer von ihnen. Ein weiterer Vorteil der Produkte ist, dass sie günstig in der Anschaffung sind. Auf der anderen Seite kann es schnell zur Ausbildung von Liegekühlen kommen. Ab einer gewissen Größe von ihnen ist ein Seitenwechsel der Matratze notwendig. Ist dies unmöglich, führt kein Weg am Neukauf einer Auflage vorbei. Verglichen mit Produkten aus Kaltschaum und Latex-Kokos bieten jene aus Schaumstoff außerdem ein schlechteres Schlafklima.

Vorteile

  • Preiswerte Auflage
  • Oft ohne Liegezonen
  • Sehr pflegeleicht
  • Niedriges Gewicht

Nachteile

  • Schlafkomfort könnte höher sein
  • Liegekühlen bilden sich zügiger aus als bei anderen Materialien

Was ist eine Kindermatratze aus Kaltschaum und welche Vor- und Nachteile hat sie?

Häufig bestehen Kindermatratzen aus Kaltschaum. Dieses Material ist nämlich für ein ausgezeichnetes Schlafklima verantwortlich. Es hat eine hohe Elastizität, sodass dein Kind gut in ihm schlafen kann. Bei Temperaturwechsel passt sich Kaltschaum übrigens rasch an. Dies sorgt für eine ideale Liegefläche, die bei hohen Temperaturen kühl und bei niedrigen Temperaturen warm ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Auflage den Druck beim Schlafen gut verteilt. So wird dein Nachwuchs sehr gut gestützt. Wie bei Schaumstoffmatratzen besteht auch bei jenen aus Kaltschaum ein Risiko für die Ausbildung von Liegekühlen. Außerdem sind Kaltschaummatratzen teurer als Produkte aus Schaumstoff.

Vorteile

  • Gutes Schlafklima
  • Sehr elastisch
  • Passt sich bei Temperaturwechsel an
  • Optimale Druckverteilung

Nachteile

  • Kuhlenbildung ist möglich

Was ist eine Kindermatratze aus Latex-Kokos und welche Vor- und Nachteile hat sie?

Latex-Kokos Matratzen sind schwieriger zu finden als Produkte aus Kaltschaum und Schaumstoff. Häufig sind sie etwas teurer und haben ein höheres Gewicht. Das kann den Transport und die Pflege der Matratze erschweren. Dank der guten Belüftung der Fasern ist eine Matratze aus Latex-Kokos sehr atmungsaktiv. Das ist wichtig, um der Bildung von Mikroorganismen vorzubeugen. Das langlebige Material ist robust und belastbar. Außerdem sorgt es für ein gutes Schlafklima.

Vorteile

  • Ideales Schlafklima
  • Langlebiges Material
  • Belüftung ist gut
  • Sehr atmungsaktiv

Nachteile

  • Höhere Anschaffungskosten
  • Gewicht könnte niedriger ausfallen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Kindermatratzen miteinander vergleichen?

Mit Kaufkriterien gelingt es dir eine Kindermatratze zu finden, die zu deinen Ansprüchen passt und deinem Kind gefällt. Die einzelnen Punkte zeigen nämlich auf, auf was es beim Kauf von Matratzen ankommt. Du erfährst außerdem, wie du die Auflagen bewerten und miteinander vergleichen kannst. Dies erleichtert dir deine Kaufentscheidung. In den folgenden Abschnitten kannst du genau nachlesen, welche Dinge du beim Matratzenkauf beachten solltest.

  • Härte
  • Mit oder ohne Kante
  • Robustheit
  • Herstellungsmaterial

Die Bedeutung der aufgelisteten Punkte, erklären wir dir in den nächsten Abschnitten im Detail. Dies hilft dir dabei, sie besser zu verstehen und bei deiner Entscheidung zu berücksichtigen.

Härte

Die Härte einer Matratze für Babys und Kinder ist wichtig. Speziell bei kleinen Kindern ist sie sehr bedeutend. Das liegt daran, dass sie in einer zu weichen Matratze schnell einsinken. Dadurch entsteht ein hohes Risiko für ein Ersticken. Darum empfehlen wir dir für Babys lieber zu einer härteren Auflage zu greifen. Auf der anderen Seite sollte sie aber nicht zu hart sein, sondern die Wirbelsäule und den Kopf deines Sohns oder deiner Tochter stützen.

Wusstest du, dass es Matratzen gibt, die du für eine gewisse Zeit testen kannst?

Sie sind eine gute Wahl, um zu sehen, ob sie mit deinem Kind gut funktionieren oder du doch eine andere Auflage benötigst.


Mit oder ohne Kante

Kindermatratzen gibt es mit und ohne eine Kante. Unter einer Kante ist eine Trittkante zu verstehen. Sie ist praktisch, da sie Verletzungen während des Schlafens vorbeugen kann. Eine solche Kante ist nämlich so konzipiert, dass sie verhindert, dass dein Nachwuchs mit seinem Fuß zwischen einer Matratze und einem Bett feststeckt. Hast du die Wahl, entscheide dich daher für Produkte mit einer solchen Kante.

Kindermatratze mit Motiven
Du kannst neben einer Kante auch verschiedene Mative bei einer Kindermatratze finden. Meist sind diese abziehbar und waschbar.

Robustheit

Die meisten Auflagen haben eine lange Haltbarkeit. Oft beträgt sie bis zu zehn Jahre. Das ist praktisch, denn alle acht bis zehn Jahre solltest du eine Auflage austauschen. Bei Kindern ist das natürlich häufiger notwendig, da sie wachsen und sich dadurch ihre körperlichen Ansprüche ändern.

Bedenke jedoch, dass Kinder häufig im Bett spielen oder hüpfen. Daher sollte ihre Auflage hohe Ansprüche erfüllen. Deshalb ist es wichtig, auf die Verarbeitung und Machart zu schauen. In der Regel kannst du die Rezensionen zu einem Produkt heranziehen, um zu erfahren, wie gut es ist.

Herstellungsmaterial

Wir haben dir bereits ausführlich über die verschiedenen Herstellungsmaterialien berichtet. Du hast unter anderem erfahren, welche Vor- und Nachteile die unterschiedlichen Fasern haben. Sie sind wichtig und du solltest sie bei der Wahl einer Kindermatratze immer berücksichtigen. Kaltschaum ist bequem und hygienisch. Verglichen damit ist Kokosfaser etwas atmungsaktiver und sorgt für eine ausgezeichnete Belüftung. Schaumstoff ist weich und preiswert und als Übergangslösung gut geeignet.

Wissenswertes über Kindermatratzen – Expertenmeinungen

Wie reinige und pflege ich eine Kindermatratze?

Pflegst du eine Kindermatratze ausreichend, kann sie leicht eine Haltbarkeit von bis zu zehn Jahren haben. Danach solltest du sie jedoch austauschen und mit einer neuen Auflage ersetzen.

Damit die Auflage nicht schlecht riecht oder schimmelt, ist es bedeutsam, sie regelmäßig zu lüften. Hierzu kannst du sie einfach umdrehen oder hochkant im Zimmer aufstellen. Außerdem solltest du verhindern, dass die Matratze langfristig auf dem Boden liegt. Hier ist die Luftzirkulation nämlich deutlich reduziert.

Verwende am besten auch einen passenden Schonbezug für deine Auflage. Idealerweise besteht er aus Baumwolle. Sie ist nämlich hautfreundlich, atmunsgaktiv und begünstigt den Abtransport von Flüssigkeit. Außerdem kannst du Bezüge aus Baumwolle meist bei 60 Grad waschen. So bekommst du sie hygienisch sauber.

Denke auch daran, regelmäßig deine Auflage abzusaugen. So geht es leicht Staub und Schmutz zu entfernen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.t-online.de/heim-garten/wohnen/id_47175892/matratze-reinigen-warum-sie-ihr-bett-besser-nicht-machen-sollten.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/m%c3%a4dchen-kind-bett-sich-ausruhen-6000962/
  • https://pixabay.com/de/photos/baby-neugeborenes-schlaf-m%c3%a4dchen-3464610/
  • https://pixabay.com/de/photos/traum-baby-junge-5071192/
Inhalt bewerten






Letzte Aktualisierung am 30.11.2022 um 02:25 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API