Zum Inhalt springen
Gesichtsoel
Veröffentlicht von: DianaTor|In: Wellness|28. Dezember 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 02.02.2022

Gesichtsöl Test & Vergleich » Top 10 im September 2022: Die 5 besten Gesichtsöle

Gesichtsöle sind intensiv pflegende Mittel, die deine Gesichtshaut entspannen und mit viel Feuchtigkeit versorgen. Sie sind in der Regel ohne Konservierungsmittel und Parfümstoffe, sodass sie verträglich und förderlich für deine Haut sind.

Viele von ihnen haben einen glättenden Effekt, der für ein elastisches, faltenreduziertes und frisches Hautbild sorgt. Möchtest du wissen, welches Gesichtsöl das beste ist und wo du es kaufen kannst, lies dir unseren Ratgeber durch.

Wissen zusammengefasst über OPC

  • Gesichtsöle sind ein beliebtes Produkt im Beauty-Bereich. Sie helfen dabei, Falten, trockener Haut oder sogar Akne vorzubeugen.
  • Ein Öl muss nicht zwingend fettend sein. Viele Produkte ziehen im Handumdrehen ein, sodass kein Fettfilm zurückbleibt. Sie sind häufig reich an Rosmarin, Neemöl, Kamille oder sogar Vitamin E.
  • Um eine optimale Wirkung zu erzielen, erfolgt der Einsatz von Gesichtsölen nach der Reinigung der Haut. Dadurch wird die Feuchtigkeit der Haut optimal bewahrt und du mit wertvollen Inhaltsstoffen versorgt.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Gesichtsöle

Platz 1: Anti-Aging Gesichtsöl von Garnier

Dieses Öl von Garnier ist ein Bio-Gesichtsöl. Es kommt in einer Glasflasche, die mit einer Pipette ausgestattet ist. So kannst du das natürliche Öl gut dosieren. In der Flasche sind übrigens 30 Milliliter der pflegenden Substanz enthalten. So profitierst du eine lange Zeit von der Anwendbarkeit des Öls. Verglichen mit anderen Produkten zeichnet sich dieses durch seine straffende Wirkung aus. Es enthält Lavendel, der für einen guten Duft und erfrischenden Effekt auf die Haut sorgt. Ebenso ist im Produkt Arganöl enthalten. Dieses repariert Defekte in der Haut schnell und lässt sie so geschmeidig und elastisch aussehen.

Platz 2: Veganes Bio-Hanf-Öl von Garnier

Von Garnier gibt es ein veganes Öl, welches Bio-Hanf enthält. Es ist dazu ideal deine strapazierte und gestresste Haut zu entspannen und regenerieren. Neben dem Wirkstoff enthält das Öl auch Vitamin E. welches die Hautbarriere optimiert und so Defekten vorbeugt. Berücksichtige bei diesem Produkt, dass es sich um ein Pflegemittel handelt, welches du idealerweise in der Nacht einsetzt. So kann es seine volle Wirkung optimal entfalten und du wachst am Morgen erfrischt auf. Wichtig ist, dass du vor dem Auftragen des Öls deine Haut sorgfältig reinigst. Nur so ziehen die Wirkstoffe optimal ein und du kannst von ihnen profitieren.

Platz 3: Bio-Mandel-Öl von Weleda für sensible Haut

Leidest du an unreiner und sensibler Haut, profitierst du von diesem Pflegeöl. Es enthält Bio-Mandeln, welche Hautirritationen und sogar Unreinheiten vorbeugen. Du kannst das Produkt ebenso zur Entfernung von Make-up nutzen, denn es hat zusätzlich eine reinigende Wirkung. Da es frei von Parfüm und von synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen ist, wird es gut vertragen und eignet sich sogar für Menschen mit Neurodermitis oder Psoriasis ausgezeichnet. Um die Wirkung des Öls zu verbessern, empfiehlt der Anbieter das Auftragen des Produkts auf eine leicht feuchte Haut oder die Verwendung mit einer Gesichtscreme.

Platz 4: Natürliches Gesichtsöl von Tautropfen

Für reife und angespannte Haut ist dieses Gesichtsöl von Tautropfen eine gute Wahl. Es kommt in einer dekorativen Flasche, die 35 Milliliter fasst. Zusätzlich zum Öl gibt es eine praktische Dosierhilfe in Form einer Pipette. Sie befindet sich am Verschluss der Flasche und ist daher platzsparend aufzubewahren. Neben dem Extrakt von Mandeln enthält dieses Produkt weitere Wirkstoffe. Zu ihnen gehören Wildrosen-, Amaranth- und Granatapfelkerne sowie Coenzym Q10. Nur ein oder zwei Tropfen am Morgen und Abend reichen aus, um dein Hautbild zu verfeinern und zu entspannen. Noch besser sind die Resultate dabei, wenn du das Öl in deine Haut klopfst oder einmassierst.

Platz 5: Erneuerndes Gesichtsöl von ACO

Das Gesichtsöl von ACO ist für ältere Haut eine gute Wahl. Es enthält nämlich Kokos- und Rapsöl. Ebenso ist es mit Antioxidantien, wie Q10 und Vitamin E, gefüllt. Aus diesem Grund ist es dann ideal für dich, wenn du deine Gesichtshaut vor einer vorzeitigen Alterung schützen möchtest. Um einen maximalen Effekt mit dem Öl zu erzielen, solltest du ein bis zwei Tropfen mit den Fingerspitzen verreiben und dann auf dein Gesicht auftragen. Ebenso kannst du das Öl in deine Tages- oder Nachtcreme mischen und so gleichmäßig auf der Haut verteilen und dabei alle Wirkstoffe optimal aktivieren.

Gesichtsöl bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen Gesichtsöl Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Gesichtsölen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Gesichtsölen achten solltest

Wofür kommt Gesichtsöl zum Einsatz?

Gesichtsöle sind generell für alle Hauttypen geeignet. Welche Wirkung sie haben, hängt von ihren enthaltenen Stoffen ab. Bei ihnen handelt es sich um pflegende Inhaltsstoffe, die eine Art Schutzschild auf deine Haut legen. Dadurch ist es möglich Falten, Pigmentflecken und Akne zu reduzieren. Zusätzlich hast du die Option, trockener Haut und großen Poren vorzubeugen. Auf diese Weise ist es möglich, das Hautbild für eine lange Zeit zu optimieren.

Wusstest du, dass es bei einem ersten Einsatz von Hautölen zu einer Verschlechterung der Symptomatik kommen kann?

Das liegt daran, dass sich die Haut erst auf die Pflege einzustellen hat. Doch bereits nach einigen Anwendungen gewöhnt sich die Haut an die Veränderungen und du wirst eine Verbesserung wahrnehmen.


Praktisch an Gesichtsölen ist zudem ihre Ergiebigkeit. Du kannst sie oft für ein Jahr nutzen, da du pro Tag nur zwischen einem und vier Tropfen benötigst. Das bedeutet, dass du für wenig Geld deine Haut optimal pflegen kannst.

Wie wird Gesichtsöl angewendet?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Öle für das Gesicht zu nutzen. Alle von ihnen haben jedoch gemeinsam, dass du zuerst dein Gesicht zu reinigen hast. Danach trägst du ein bis zwei Tropfen des Öls auf die Haut. Am besten massierst oder klopfst du es ein. So kann es in tiefere Hautschichten eindringen und seine Wirkung besser entfalten. Ebenso trägt es dazu bei, die Durchblutung zu optimieren.

Im Winter kann es passieren, dass deine Haut, aufgrund der Heizungsluft, austrocknet. In diesem Fall hast du die Option, das Öl in deine Tages- oder Nachtpflege einzubringen und so die Wirkung dieses zu verbessern. Dasselbe gilt für den Sommer, denn auch große Hitze kann deiner Haut Wirkstoffe entziehen.

Wo gibt es Gesichtsöl zu kaufen?

Gesichtsöle finden sich in den meisten Supermärkten. Dort ist die Auswahl jedoch sehr begrenzt. Manchmal hast du sogar in einem Discounter Glück etwas Passendes zu finden. Bessere Produkte als in Supermärkten und Discountern entdeckst du in der Regel in einer Apotheke vor Ort. Doch auch hier ist die Auswahl limitiert. Aus diesem Grund siehst du dich besser in einem Online-Shop um. Dort gibt es eine große Produktauswahl, sodass du nicht nur zwischen Produkten mit unterschiedlichen Wirkstoffen, sondern auch jenen in verschiedenen Größen und Darreichungsformen wählen kannst.

Gesichtsoel Koerperpflege
Gesichtsöl bekommst du in verschiedenen Größen und Darreichungsformen. Auch die Inhaltsstoffe sind verschieden.

Wie teuer sind Gesichtsöle?

Günstige Gesichtsöle gibt es bereits für weniger als zehn Euro. Hier erhältst du meist eine Flasche, die zwischen 20 und 40 Millilitern an Öl fasst. Hochwertigere Produkte, mit begehrten Inhaltsstoffen kosten in der Regel zwischen 10 und 30 Euro. Natürlich gibt es auch Öle zu höheren Preisen zu kaufen. Sie erhältst du in der Regel ab einem Preis von 50 Euro im Handel.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten Gesichtsöle passt am besten zu Dir?

Es gibt drei Arten an Gesichtsölen. Zu ihnen gehören Produkte für normale, unreine oder reife Haut. Welche Unterschiede es zwischen den einzelnen Ölen gibt, erfährst du in den nächsten Absätzen. In ihnen kannst du weitere Informationen über die einzelnen Produkte erfahren. Zu diesen zählen zum Beispiel die Vor- und Nachteile der einzelnen Typen.

Was ist ein Gesichtsöl für trockene Haut und welche Vor- und Nachteile besitzt es?

Leidest du an trockener Haut, benötigst du eine reichhaltige Pflege. Sie versorgt deine Haut mit Feuchtigkeit und verhindert so ein Austrocknen dieser. Zur selben Zeit erzeugt das Öl eine Art Schutzschild. Dieses wirkt gegen UV-Strahlung, Wind und sogar Schadstoffe. So wird die Abwehrkraft deiner Haut verbessert. Dank der in den Ölen enthaltenen Stoffe wird zusätzlich deine Durchblutung angeregt. Das bedeutet, dass die Zellerneuerung optimiert wird. Zudem regt die Durchblutung die Bildung von Lipidketten an, welche deine Haut stärken. Berücksichtige jedoch, dass ein Öl für trockene Haut manchmal einen Film erzeugt. Er ist jedoch sinnvoll, denn er reduziert ein Spannen deiner Haut.

Vorteile

  • Versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit
  • Baut eine Schutzbarriere auf
  • Macht die Haut resistenter

Nachteile

  • Erzeugt einen Film auf der Haut

Was ist ein Gesichtsöl für unreine Haut und welche Vor- und Nachteile besitzt es?

Auf dem Markt triffst du sogar auf Gesichtsöle, die für fettige und unreine Haut gemacht sind. Sie sind dazu da deine Talgbildung zu regulieren. Dadurch gelangt deine Haut ins Gleichgewicht und bildet seltener Mitesser und Pickel aus. Das liegt daran, dass deine Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird und sich somit weniger selbst zu regulieren hat. Von Vorteil dabei ist, dass ein gutes Gesichtsöl auch Schwellungen und Rötungen abklingen lässt. So hat unreine Haut kaum noch eine Chance. Zu Beginn der Behandlung mit Ölen kann es jedoch zu einer Verstärkung der Unreinheiten kommen. Die Haut hat erst zu lernen, dass die eigene Regulation nicht mehr notwendig ist, da sie alle notwendigen Wirkstoffe zugeführt bekommt.

Vorteile

  • Für fettige Haut geeignet
  • Reduktion von Mitessern und Pickeln
  • Haut erhält ausreichend Feuchtigkeit
  • Weniger Rötungen und Schwellungen

Nachteile

  • Zu Beginn der Behandlung treten Pickel und Mitesser verstärkt auf

Was ist ein Gesichtsöl für reife Haut und welche Vor- und Nachteile besitzt es?

Reife Haut profitiert besonders von Gesichtsöl. Das liegt daran, dass sie die Wirkstoffe gut speichern kann und daher schon nach einer kurzen Anwendung gepflegter und faltenfreier aussieht. Meist sind in Gesichtsölen für reife Haut Kollagen und Antioxidantien enthalten. Sie liefern Widerstandsfähigkeit und Spannkraft. So erhältst du ein besseres Hautgefühl. Da die Pflegemittel für ältere Haut viele Nährstoffe enthalten, solltest du jedoch darauf achten, dass sie zu deiner Haut passen. Bei einer Überversorgung kann es nämlich zum Auftreten von Unreinheiten kommen.

Vorteile

  • Reduziert Falten oft sichtbar
  • Enthält viele Nährstoffe, wie Antioxidantien und Kollagen
  • Optimiert das Hautgefühl

Nachteile

  • Kann zu einer Überversorgung der Haut führen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Gesichtsöle miteinander vergleichen?

Um ein gutes Gesichtsöl zu finden, solltest du dir unbedingt unsere Kaufkriterien durchlesen. Sie erleichtern dir deine Entscheidung, denn mithilfe von ihnen entdeckst du schnell ein Produkt, welches deinen Anforderungen genügt. Hier bereits ein erster Überblick über die Punkte, die beim Kauf von Ölen zu berücksichtigen sind:

  • Inhaltsstoffe
  • Anwendungszweck
  • Dosiermöglichkeit

Welche Bedeutung die genannten Aspekte haben, erklären wir dir in den nächsten Absätzen genauer. Dadurch wird es dir leicht fallen sie zu interpretieren.

Inhaltsstoffe

Achte bei der Wahl eines Gesichtsöls zuerst auf seine Inhaltsstoffe. Sie zeigen dir nämlich auf welche Weise ein Pflegeprodukt wirkt. Neben einem Basisöl enthalten die Mittel in der Regel ätherische Öle und Zusätze wie Vitamine.

Berücksichtige bei der Wahl eines Produkts mögliche Zusätze. Sie sollten immer natürlich sein. Chemische Inhalte stellen für deine Haut oft eine Belastung dar und tragen somit nicht zu ihrer Gesundheit bei.

Gesichtsoel feine Haut
Je nach Inhaltsstoff bekommst du durch Gesichtsöl eine feine Haut. Manche Gesichtsöle straffen auch die Haut.

Anwendungszweck

Wir haben dir bereits berichtet, dass es Gesichtsöle für unterschiedliche Hauttypen gibt. Deshalb empfehlen wir dir genau auf die Empfehlung des Herstellers zu achten. Auf ihr findest du Angaben über die Anwendung und den Einsatzzweck eines Produkts. Meist wird zwischen Artikeln für fettige, trockene und reife Haut unterschieden. Manchmal findest du auf dem Markt Produkte, die sich für mehrere Zwecke eignen. So hast du zum Beispiel die Option, trockene und reife Haut zu pflegen oder fettige und unreine Haut.

Dosiermöglichkeit

Viele Gesichtsöle erhältst du in einer Glasflasche. Sie bewahrt die Wirkstoffe nämlich besonders gut und schützt das Öl vor UV-Strahlung und weiteren äußeren Einflüssen. Außerdem ist eine Glasflasche robust. In der Regel gibt es an Glasflaschen eine Pipette. Sie erleichtert dir die Dosierung von Tropfen. Verglichen mit Produkten, die einen Pumpspender haben, sind jene mit Pipette vorteilhafter. Sie ermöglichen dir nämlich ein genaueres Dosieren deines Öls. Dadurch benötigst du weniger der Substanz und bist länger gut versorgt.

Wissenswertes über Gesichtsöl – Expertenmeinungen

Welche Inhaltsstoffe befinden sich oft in Gesichtsölen?

Gesichtsöle gibt es mit zahlreichen unterschiedlichen Komponenten zu kaufen. Zu den beliebtesten gehören Jojobaöl und Mandelöl. Jojobaöl verbesser die Elastizität deiner Haut. Außerdem reduziert es die Bildung von Falten und beugt trockener Haut vor. Sogar für unreine Haut ist das Öl eine gute Wahl.

Suchst du ein hypoallergenes Öl, welches sich sogar für die Haut eines Babys eignet, ist Mandelöl die beste Wahl. Es kann sogar bei Psoriasis und Ekzemen helfen.

Leidest du an fettiger Haut, solltest du Traubenkernöl testen. Es mildert zudem Falten und hat daher einen Anti-Aging-Effekt. Zusätzlich sind in Hagebuttenöl Antioxidantien enthalten, welche dein Hautbild optimieren und sogar Hautalterung vorbeugen können. Diese Art an Öl ist zudem dafür bekannt Pigmentflecken und Narben zum Verblassen anzuregen.

Manchmal findest du in Gesichtspflege Karottenöl. Es ist in Form von hochkonzentriertem Vitamin A enthalten. Dieses sorgt dafür, dass deine Haut ein wenig gebräunt aussieht. Außerdem spendet der Wirkstoff Feuchtigkeit und kann gegen Akne und Ekzeme wirken.

Gegen Entzündungen und Akne wirkt sogar Neemöl. Es ist nämlich antibakteriell und kann die Bildung von Talg reduzieren.

Ein weiterer entzündungshemmender Wirkstoff ist Wildrosenöl. Es hat eine beruhigende Wirkung auf die Haut und kann sogar Pigmentflecken vorbeugen. Aus diesem Grund eignet es sich speziell für ältere Haut hervorragend.

Möchtest du in deinem Gesichtsöl einen natürlichen Geruch wahrnehmen, entscheide dich für ein Produkt mit Lavendel, Lemongrass oder Kamille. Diese Inhaltsstoffe fördern nicht nur ein gesundes Hautbild, sondern riechen auch gut.

Ist es möglich Gesichtsöl selberzumachen?

Mithilfe von wenigen Zutaten kannst du dein eigenes Gesichtsöl machen. Dieses wird zwar nicht so wirksam sein wie Produkte, die du im Handel kaufst, kann jedoch den Zeitraum überbrücken, bis dein bestelltes Öl bei dir daheim eintrifft.

Um dein eigenes Öl herzustellen, ist ein Basisöl sinnvoll, welches keine Tendenz dazu hat ranzig zu sein. Zu den genannten Ölen gehören unter anderem Argan-, Jojoba- oder Mandelöl. Das von dir gewählte Produkt wird mit einem Öl kombiniert, welches die von dir gewünschten Pflegeeigenschaften hat. Beliebt ist zum Beispiel Wildrosenöl. Von ihm benötigst du nur wenige Tropfen.

Nachfolgend ein Beispielrezept für ein Gesichtsöl:

  • 40 Milliliter Arganöl
  • 20 Milliliter Rizinusöl
  • Zehn Tropfen eines ätherischen Öls

Alle aufgelisteten Zutaten gibst du in eine Glasflasche mit einer Pipette. Schüttele sie gut und dein Pflegeprodukt ist sofort einsatzbereit.

Welchen Unterschied gibt es zwischen Gesichtsserum und -öl?

Gesichtsseren und -öle sind beliebt. Verglichen mit Ölen bestehen Seren aus kleineren Molekülen. Sie haben den Vorteil, dass sie tief in deine Hautschichten eindringen können und sind daher besonders wirksam. Das bedeutet, dass Gesichtsöle aus größeren Molekülen bestehen, welche der Haut eine große Menge an Feuchtigkeit spenden.

Ebenso unterscheiden sich beide Produkte in ihrer Konsistenz. Gesichtsöle sind, wie der Name bereits verrät, öliger. Seren bestehen auf einer Wasserbasis, welche zahlreiche pflegende Wirkstoffe enthält. Diese füllen den Feuchtigkeitsspeicher deiner Haut optimal auf und reduzieren so Fältchen.

Während Seren oft für alle Hauttypen geeignet sind, ist ein Öl auf die Bedürfnisse eines speziellen Hauttyps abgestimmt. Daher handelt es sich bei Gesichtsölen um die individuellere Variante, die du genau auf deine Hautart abstimmen kannst.

Quellen, Literatur und Verweise

  • https://www.brigitte.de/beauty/naturkosmetik/jojobaoel–wirkung-und-anwendung-11701554.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/oil-hair-salon-spa-face-3387824/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/bewirbt-sich-atherisches-a-l-hautpflege-tropfer-7608363/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/mockup-sahne-stillleben-vertikal-7795662/
Inhalt bewerten






Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 04:25 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API