Zum Inhalt springen
Backofenreiniger
Veröffentlicht von: DianaTor|In: Sauberkeit|16. Februar 2022
Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 23.02.2022

Backofenreiniger Test & Vergleich » Top 10 im September 2022: Die 5 besten

Im Backofen kommt es häufiger zu Unfällen. Manchmal läuft der Auflauf über oder die Bratenflüssigkeit tritt aus. Dann entstehen auf dem Boden des Ofens unschöne Flecken. Sie sind nur mit viel Mühe wieder wegzubekommen. Bei leichteren Verschmutzungen helfen Hausmittel. Bei starken und festsitzenden Verkrustungen solltest du jedoch einen Backofenreiniger nutzen. Er ist günstig im Handel erhältlich und besonders wirksam.

Worauf du beim Kauf von entsprechenden Produkten achten solltest und welche Unterschiede es zwischen ihnen gibt, erfährst du in unserem Ratgeber.

Wissen zusammengefasst über Backofenreiniger

  • In Abhängigkeit vom Reiniger für Backöfen variiert die Einwirkzeit. Bei einigen sind nur wenige Minuten erforderlich. Bei anderen solltest du etwa 20 Minuten warten.
  • Hast du einen schmutzigen Rost oder Grill daheim, kann dir ein Backofenreiniger ebenso helfen. Er ist nämlich gut dazu geeignet, Eingebranntes und Fettiges zu entfernen. Manchmal kannst du die Reinigungsmittel sogar zur Säuberung von Mikrowellen und Fritteusen nutzen.
  • Berücksichtige, dass es Backofenreiniger gibt, die Phosphate und Tenside enthalten. Sie führen beim Kontakt mit der Haut außerdem zu Ätzungen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Backofenreiniger

Platz 1: Ofenreinigergel von Maxxi Clean

Dieser Ofenreiniger wird besonders gerne genutzt. Das liegt daran, dass er komplett ohne Gerüche arbeitet. Es handelt sich bei dem Produkt um ein Gel. Dieses wird dir in einer Flasche geliefert. So kannst du das Produkt leicht dosieren und punktuell mit ihm arbeiten. Geeignet ist das Produkt übrigens nicht nur für deinen Ofen, sondern selbst für Mikrowellen und Grills. Die Anwendung des Produkts ist leicht. Vor dem Gebrauch schüttelst du es und gibst dann ein wenig mit dem Pinsel auf die verkrustete Oberfläche im Backofen. Dort bleibt das Gel für drei Minuten bis drei Stunden, je nach Verschmutzungsgrad. Im Anschluss nimmst du den Reiniger ab und wäschst die bearbeitete Fläche mit Wasser ab. So entfernst du die Substanz rückstandslos.

Platz 2: Amway Ofenreiniger als Gel

Dieser Ofenreiniger von Amway wird dir mit einem Pinsel und Reinigungstuch geliefert. Mit ihm kannst du das Gel leichter und präziser auftragen. Es sollte nämlich nur auf jene Stellen gelangen, die auch verschmutzt sind. In der Flasche erhältst du 500 Milliliter des Produkts. Sie sind ergiebig und reichen somit für viele Anwendungen aus. Der Verkäufer empfiehlt das Reinigungsmittel nicht nur für deinen Ofen einzusetzen, sondern sogar für deine Töpfe, Pfannen und Grills. Sogar für Stahlfelgen ist es eine gute Wahl. Die Einwirkzeit des Produkts liegt bei nur 30 Minuten, sodass du deinen Ofen oder Grill wieder zügig in Betrieb nehmen kannst.

Platz 3: Backofenspray im Set von Heitmann

Bevorzugst du einen Reinigungsschaum, ist das Produkt von Heitmann eine gute Wahl. Es besteht aus einem Set von drei Dosen, die jeweils 400 Milliliter fassen. Neben anorganischen Tensiden enthält der Artikel unter anderem aliphatische Kohlenwasserstoffe. Daher ist seine Wirksamkeit sehr gut und die Einwirkzeit beträgt selten länger als eine Stunde. Berücksichtige jedoch, dass du diesen Schaum nicht für lackierte Flächen, Kupfer, elektrische Kontakte oder Böden nutzen solltest. Hier kann es nämlich zu Schäden kommen. Spare zudem den Ventilator deines Ofens aus, denn er verteilt die chemischen Stoffe beim Einschalten unkontrolliert.

Platz 4: Backofen- und Grillreiniger von proWIN

Der proWIN Grill- und Backofenreiniger wird dir in einer Flasche mit einem Füllvermögen mit einem halben Liter geliefert. Es handelt sich bei dem Artikel um eine milchige Flüssigkeit, die du am besten mit einem Pinsel aufträgst. So ist es möglich, selbst punktuell zu arbeiten. Wie bei anderen Reinigern sind auch in diesem Produkt Substanzen enthalten, die deine Schleimhäute reizen, deshalb solltest du beim Einsatz des Produkts stets deine Fenster öffnen. Bedenke zusätzlich, dass der Reiniger nicht für alle Metalle eine gute Wahl ist. Das liegt daran, dass er zu Schäden auf ihnen führen kann. Dadurch ist ein Verrosten möglich.

Platz 5: Herd- und Backofenreiniger von Astonish

Der Herd- und Backofenreiniger von Astonish besteht aus drei Dosen. Am besten nimmst du ein Tuch und holst ein wenig des Produkts aus einer Dose. Die gelartige Konsistenz kannst du durch das Hinzufügen von ein wenig Wasser erreichen. So lässt sich der Reiniger besser verarbeiten. Empfohlen ist das 100 Prozent biologisch abbaubare Mittel übrigens für Backöfen, Herde, Spülen und Badewannen. Zusätzlich kannst du es für Produkte verwenden, die aus Vinyl oder Kunststoff hergestellt sind. Das liegt daran, dass im Artikel keine schädlichen Zusätze enthalten sind. Deshalb ist es zu deinen Händen und Schleimhäuten schonend.

Backofenreinigerbei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen Backofenreiniger Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Backofenreinigern finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Backofenreinigern achten solltest

Was ist ein Backofenreiniger?

Backofenreiniger sind Produkte, die du zur Säuberung deines Ofens einsetzt. Sie sind auf die meisten Materialien an Öfen abgestimmt und deshalb vielseitig einsetzbar. Du kannst sogar andere Dinge mit ihnen säubern. Zu ihnen zählen unter anderem Töpfe, Pfannen und Grills.

Ein Ofenreiniger besteht in der Regel aus alkalischen Substanzen. Daher ist er etwas wirksamer als Hausmittel wie Essig, Natron und Zitronensäure. Grund hierfür ist seine hohe Fettlösekraft. Dadurch sind Speisereste leicht zu entfernen, ohne dass viel Aufwand notwendig ist.

Im Anschluss an die Reinigung nimmst du den Schmutz mit einem Tuch ab und lässt den Ofen einmal laufen, um die Substanz aus ihm zu bekommen.

Backofenreiniger fettiges Essen
Gerade nach der Zubereitung eines fettigen Essens solltest du den Backofen vernünftig sauber machen.

Wie wird ein Backofenreiniger eingesetzt?

Du kannst einen Ofenreiniger als Flüssigkeit, Gel oder Schaum kaufen. Das bedeutet, dass du ihn entweder aufsprühst, mit dem Pinsel oder Schwamm aufträgst. Solltest du in deinem Ofen sehr hartnäckige Verschmutzungen haben, ist es sinnvoll, die entsprechenden Stellen mehrmals zu bearbeiten. Hier ist eine gute Belüftung wichtig, um die Substanzen nicht einzuatmen und so die Schleimhäute zu schützen.

Wie teuer ist ein Backofenreiniger?

Je nach Art des Reinigers, Hersteller, Wirksamkeit und Darreichungsform kann sein Preis variieren. Sehr günstige Produkte mit einer eher unterdurchschnittlichen Reinigungsleistung kannst du schon für ein bis zwei Euro erwerben. Leistungsstarke Reiniger, die eine gute Fettlösekraft haben, gibt es in der Regel ab circa fünf Euro zu kaufen. Möchtest du noch besser den Schmutz im Ofen entfernen, raten wir dir, mit Ausgaben von 8 bis 25 Euro zu rechnen. Für diesen Preis erhältst du einen Reiniger, der ausgezeichnet wirkt. Manchmal bekommst du sogar das passende Zubehör, wie Handschuhe und Pinsel mitgeliefert.

Wo kann ich Backofenreiniger kaufen?

Einen Backofenreiniger gibt es in Discountern und Supermärkten zu kaufen. Du kannst dich auch in Drogerien umsehen. Hier ist die Auswahl jedoch meist geringer. Von der größten Vielfalt an Produkten profitierst du im Internet. Dort gibt es in Online-Shops wie Amazon und eBay hunderte von Backofenreinigern, die sich in puncto Inhaltsstoffe und Anwendungszweck unterscheiden. So findest du für jeden Ofen und jede Art an Schmutz leicht ein passendes Produkt.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Backofenreiniger passt am besten zu Dir?

Du kannst in der Regel zwischen drei unterschiedlichen Varianten an Ofenreinigern wählen. Zu ihnen gehören jene in Form eines Schaums, Gels oder flüssige Varianten. Welche der genannten Option die für dich beste ist, erfährst du von uns nachfolgend. Wir erläutern dir nämlich ausführlich die Vor- und Nachteile der verschiedenen Optionen.

Was ist ein Backofenreiniger als Schaum und welche Vor- und Nachteile hat er?

Einen Backofenschaum verwendest du im erkalteten Ofen. Du sprühst ihn einfach auf die schmutzige Stelle und lässt ihn dort wirken. Wichtig ist jedoch, dass du den Ventilator nicht einsprühst. Hier kann es nämlich zu einem schlechten Ofengeruch kommen, der sich dann in deinem Essen festsetzt und in deiner Wohnung verteilt. Sobald der Schaum die festgesetzte Einwirkzeit erreicht hat, kannst du ihn mit einem Tuch abwischen. Hier empfiehlt sich ein feuchter Lappen. Sobald du die Verschmutzungen entfernt hast, solltest du den Ofen aufheizen. Das hilft, die restlichen Gerüche zu beseitigen. Verglichen mit einem Backofengel hat ein Schaum den Nachteil, dass du ihn nicht so präzise auftragen kannst. Dafür ist er für den großflächigen Einsatz eine gute Wahl. Hier hast du sogar den Vorteil, dass du den Schaum gut siehst und so nachsprühen kannst, wenn er an einer Stelle verschwindet.

Vorteile

  • Für den großflächigen Einsatz ideal
  • Leicht einzusetzen
  • Gute Wirkung

Nachteile

  • Auftragen ist wenig präzise möglich

Was ist ein Backofenreiniger als Gel und welche Vor- und Nachteile hat er?

Ein Backofengel ist ein optimaler Fettlöser. Dieser hat jedoch eine lange Einwirkzeit. Manchmal wird es empfohlen, zwei Stunden zu warten. Dann hat die Substanz ihr Wirkmaximum erreicht und Verkrustungen lösen sich leicht, indem du sie mit einem Tuch entfernst. Wie auch beim Schaum sollte kein Gel auf den Ventilator gelangen. So verhinderst du einen störenden Geruch in Küche und Backofen. Verglichen mit Schaum lässt sich Gel deutlich besser dosieren und punktueller auftragen. Daher wirst du mit ihm möglicherweise bessere Resultate erzielen.

Vorteile

  • Einfach zu dosieren
  • Punktuell aufzutragen
  • Gut gegen Fett

Nachteile

  • Längere Einwirkzeit
  • Mehr Aufwand beim Auftragen

Was ist ein Backofenreiniger als Flüssigkeit und welche Vor- und Nachteile hat er?

Flüssige Backofenreiniger sind weit verbreitet. Diese erhältst du in einer Sprühflasche. So ist es einfach möglich, die Reinigungsmittel auf einer großen Fläche gleichmäßig aufzutragen. Flüssigkeiten bergen jedoch die Gefahr, an Oberflächen herunterzulaufen und dort hin zu gelangen, wo sie nicht hin sollten. Deshalb solltest du den Ventilator deines Ofens großflächig aussparen. Alternativ kannst du einen Pinsel verwenden, um den Reiniger aufzutragen. Manche Menschen bedecken die bestrichene Stelle sogar mit Haushaltsfolie, um die Wirkung der Substanz zu verbessern. Schnell trocknen Flüssigkeiten nämlich ein und die Wirksamkeit wird herabgesetzt. Dafür sind Sprays in der Regel günstig erhältlich.

Vorteile

  • Preiswerte Produkte
  • Für große Flächen ideal
  • Mit dem Pinsel auftragbar

Nachteile

  • Trocknet schnell ein

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Backofenreiniger miteinander vergleichen?

Anhand von Kaufkriterien ist es leicht, den besten Backofenreiniger zu finden. Sie erleichtern dir somit deine Entscheidung für ein Produkt. Das bedeutet, dass du nicht lange zu suchen hast, sondern schnell fündig wirst. Auf welche Aspekte es ankommt, erfährst du von uns in den nächsten Abschnitten. Hier erst einmal eine kleine Übersicht für dich:

  • Konsistenz
  • Effektivität
  • Einsatzgebiete
  • Einwirkzeit

Was du über die Punkte wissen solltest, erfährst du von uns nachfolgend.

Konsistenz

Wir haben dir bereits erzählt, dass es verschiedene Arten an Backofenreinigern gibt. Zu ihnen gehören jene mit einer flüssigen, gelartigen und schaumigen Konsistenz. Während du Gele gut punktuell einsetzen kannst, sind flüssige und schaumige Reiniger schneller großflächig verwendbar. Die verschiedenen Produkte kannst du leicht mit einem Pinsel oder Tuch auftragen. Einige Menschen verwenden sogar Schwämme.

Effektivität

In Abhängigkeit von den Inhaltsstoffen variiert die Effektivität von Reinigern. Von ihr hängt auch die Einwirkzeit ab. Bei weniger stark wirkenden Produkten fällt sie somit länger aus als bei aggressiveren Reinigungsmitteln. Achte darauf, dass dein Säuberungsmittel gegen möglichst viele Schmutzarten wirkt. So kannst du deinen Ofen leicht säubern und fast wie neu aussehen lassen.

Einsatzgebiete

Auf den einzelnen Backofenreinigern kannst du deren Einsatzgebiete lesen. Viele von ihnen eignen sich für alle Backöfen, Pfannen, Töpfe, Mikrowellen und Grills. Außerdem gibt es Produkt, mit denen du deine Fritteuse und Herdplatte säubern kannst. Bist du dir unsicher, für welche Zwecke sich dein Reinigungsmittel eignet, lies dir die Beschreibung genau durch. Sie befindet sich auf der Produktoberfläche.

Einwirkzeit

Je starker ein Backofenreiniger, desto kürzer ist die notwendige Einwirkzeit. Stärkste Substanzen bleiben somit nur wenige Minuten auf der Backofenoberfläche. In der Regel solltest du jedoch eine Einwirkzeit von etwa einer halben Stunde bis hin zu zwei Stunden einrechnen. Es gibt sogar Produkte, die vier Stunden brauchen. Sanfte Reiniger wirken sogar über Nacht ein. Sie eignen sich besonders gut für Öfen, die eine empfindliche Oberfläche haben.

Wissenswertes über Backofenreiniger – Expertenmeinungen

Kann ich einen Backofenreiniger für jede Oberfläche verwenden?

Es gibt Backofenreiniger, die du für nahezu jede Oberfläche nutzen kannst. Sie besitzen jedoch meist eine geringere Wirkung als klassische Reiniger. Besonders wirksame Produkte sind für Oberflächen eine gute Wahl, die alkalibeständig sind. Das bedeutet, dass ein Ofen aus Gold, Platin, Wolfram oder ähnlichen Metallen gegenüber den stark reinigenden Substanzen beständig ist. Auf der anderen Seite sind Materialien wie:

  • Messing
  • Aluminium
  • Kupfer

nicht für jeden Reiniger geeignet. Dasselbe gilt für Metalllegierungen und lackierte Oberflächen. Sie sind nämlich wenig beständig.

Wusstest du, dass es sehr scharfe Ofenreiniger gibt?

Im schlimmsten Fall greifen sie deinen Bodenbelag sogar an. Daher empfehlen Experten häufig, dass du das Reinigungsmittel an einem Punkt deines Ofens ausprobierst.


Um zu vermeiden, dass dein Boden Schaden nimmt, solltest du ihn am besten abdecken. Hierzu kannst du zum Beispiel eine Schutzfolie verwenden oder Zeitungspapier.

Es gibt Ofenreiniger, die du sogar zur Reinigung deines Kochfelds nutzen kannst. Sie entfernen Verkrustungen und Kalk oft schnell und ohne viel Aufwand. Beachte hier jedoch die verschiedenen Produkte. Je nach Hersteller und Variante an Reiniger ist dieser für unterschiedliche Dinge geeignet.

Gelangen durch einen Backofenreiniger Giftstoffe an Lebensmittel?

Nutzt du einen Reiniger für deinen Backofen, wirst du feststellen, dass der Ofen nach Reinigung riecht. Deshalb machen sich viele Menschen Gedanken um die Speisen, die sie nach der Reinigung im Backofen zubereiten.

Backofenreiniger leckere Backwaren
Gerade wenn du deinen Backofen nicht saubermachst, läufst du Gefahr, dass die Backwaren mit den vorhanden Bakterien voll sind.

Generell ist es wichtig, dass Reiniger für den Ofen alkalische Stoffe enthalten. Sie sorgen nämlich dafür, dass dein Backofen im Inneren sauber wird und du deine Speisen somit hygienisch zubereiten kannst. Außerdem sieht ein sauberer Ofen besser aus und macht einen gepflegteren Eindruck.

Häufig findest du in Reinigern Aminoethanole. Vereinzelt gibt es auch Produkte, die hochkonzentriertes Ätznatron beinhalten. Hierbei handelt es sich um einen besonders reizenden Stoff. Daher findest du ihn sehr selten in Reinigungsmitteln. Meist triffst du auf Aminoethanole.

Auf einigen Ofenreinigern wirst du auf den Zusatz „lebensmittelsauber“ stoßen. Dieser Begriff bedeutet, dass dein Reinigungsmittel Oberflächen ohne Bedenken säubern kann, welche auch mit Speisen und Getränken Kontakt haben. Beachte hier jedoch, dass dies nur wenig aussagt, da viele Reiniger „lebensmittelsauber“ sind.

In vielen Sprays ist neben alkalischen Stoffen auch Butan und Propan enthalten. Diese Gase greifen die Atemwege an. Leidest du an Asthma, solltest du daher aufpassen.

Somit ist es möglich, dass Ofenreiniger einen negativen Einfluss auf die Gesundheit haben. Wendest du sie jedoch nach Vorschrift an, passiert dir nichts. Nachdem du das Produkt im Ofen genutzt hast, befreie ihn von Resten. Du kannst ihn anschließend noch einmal mit Wasser auswischen und dann einfach zu einem Testlauf anstellen. Dadurch verbrennst du die restlichen Stoffe, die noch vom Reiniger im Ofen stecken.

Wofür kann ich einen Backofenreiniger sonst noch nutzen?

Viele Backofenreiniger sind als Grillreiniger nutzbar. Das bedeutet, dass sie deinen Grill säubern. So kannst du ihn sogar von festsitzendem Schmutz befreien. Bedenke jedoch, dass ein Säuberungsmittel generell eine bestimmte Einwirkzeit benötigt, um zu wirken. Hier solltest du dich immer an die Angaben des Herstellers halten.

Sind die Verschmutzungen auf dem Grill besonders hartnäckig, ist es sinnvoll Speiseöl auf sie zu tragen. So kannst du die Rückstände grob entfernen und den Rest dann mit einem Reiniger lösen.

Sollten deine Pfannen und Töpfe verschmutzt sein, funktioniert eine Reinigung auch mit einem Backofenreiniger. Dasselbe gilt für Gläser und sogar Kamine. Du hast zusätzlich die Möglichkeit, Fritteusen mit den Mitteln zu bearbeiten.

Aufgrund der vielen Optionen solltest du bei deiner Wahl die Inhaltsstoffe eines Sprays, Gels oder Schaums beachten. Sie sollten mit den Gegenständen kompatibel sein

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.schoener-wohnen.de/40630-rtkl-backofen-reinigen

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/herd-ofen-angebot-gas-backofen-4994402/
  • https://pixabay.com/de/photos/essen-h%c3%a4hnchen-grille-1703102/
  • https://pixabay.com/de/photos/backen-backofen-osterlamm-kuchen-5016786/
Inhalt bewerten






Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 04:15 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API