Zum Inhalt springen
Babynasensauger
Veröffentlicht von: DianaTor|In: Baby|1. Januar 2022
Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 02.02.2022

Babynasensauger Test & Vergleich » Top 10 im September 2022: Die 5 besten

Babynasensauger sind eine einfache Möglichkeit die Nase zu reinigen und so von Schmutz zu befreien. Es gibt die praktischen Utensilien als manuelle oder elektrische Variante. Während für fließende Sekrete meist ein manueller Sauger ausreicht, ist für festsitzende Ansammlungen ein elektrisches Modell besser.

Dieses verfügt zum Teil über verschiedene Saugstärken und andere sinnvolle Features, wie eine beruhigende Melodie oder Licht. Worauf du beim Kauf von Nasensaugern für Babys achten solltest, erzählen wir dir nachfolgend in unserem Ratgeber.

Wissen zusammengefasst über Babynasensauger

  • In der Regel wird ein Nasensauger etwa drei- bis viermal täglich genutzt, um Nasensekret abzusaugen. Im Anschluss an seine Nutzung wird er oft mithilfe eines Vaporisators sterilisiert.
  • Meist wird der Aufsatz auf dem Gerät unter oder in die Nase gehalten. Hier ist es wichtig darauf zu achten, dass das Reinigungsstück nicht zu weit in die Nase gesteckt wird. Sonst kann es nämlich zu Verletzungen der Nasenschleimhaut kommen.
  • Hat dein Baby vorwiegend fließendes Sekret in der Nase, ist ein manueller Nasensauger ausreichend. Sollte die Konsistenz des Ausflusses beziehungsweise Schmutzes unterschiedlich sein, empfiehlt sich ein Elektrosauger oder die Anschaffung beider Varianten.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Babynasensauger

Platz 1: Elektrischer Babynasensauger von LorSou

Dieses Elektrogerät verfügt über eine besonders gute Leistung. Aus diesem Grund kann es selbst zähflüssiges Sekret mühelos absaugen. Insgesamt stehen dazu drei unterschiedliche Saugstufen zur Verfügung. Die höchste von ihnen ist dazu in der Lage 65 kpa zu erzielen. So kannst du die Verstopfung der Nase deines Kindes vorbeugen beziehungsweise sie beheben. Ein praktisches Feature des Produkts ist seine Musikfunktion. Während der Reinigung der Nase hast du nämlich die Option, sie zu aktivieren. So beruhigst du dein Kind während der Nasensäuberung. Im Lieferumfang erhältst du neben dem Produkt übrigens zwei Aufsätze. Sie bestehen aus Silikon und sind daher weich und zugleich hygienisch.

Platz 2: Nasensauger Pro Baby von Nosiboo

Der Babynasensauger von Nosiboo wird in drei Farben angeboten. Das bedeutet, dass du ihn in Blau, Grün und Pink erwerben kannst. Wie viele andere gute Sauger ist auch dieser elektrisch zu betreiben. Am Gerät gibt es einen kleinen Drehknopf. Er ist dazu da, die Saugkraft zu variieren. Deshalb ist es möglich, mit dem Sauger flexibel zu arbeiten. Ist dein Kind stark verschnupft, wähle eine hohe Leistungsstufe. Bei dünnflüssigem Sekret ist eine niedrige Arbeitsstufe ausreichend. Von Vorteil an diesem Gerät ist, dass es von HNO-Ärzten entwickelt wurde. Deshalb hat es verglichen mit anderen Produkten eine besondere Form. Sie soll Verletzungen selbst bei unsachgemäßer Handhabung nahezu ausschließen. Scharfe Ecken und störende Kanten gibt es am Nosiboo somit nicht.

Platz 3: Nasensauger von Angel Vac

Bevorzugst du einen Aufsatz für deinen Staubsauger ist dieser Nasensauger von Angel Vac eine gute Wahl. Er eignet sich für die meisten Staubsauger und ist aus diesem Grund flexibel nutzbar. Eine Besonderheit am Artikel ist sein besonders weicher Saugkopf. Er ist sogar für besonders empfindliche Nasen ideal. Trotz seiner Weichheit entfernt er tiefsitzendes Sekret problemlos. Das liegt daran, dass du mithilfe deines Staubsaugers genau bestimmen kannst, wie viel Kraft der Sauger bei der Nasenreinigung haben soll. Praktisch am Produkt ist der Saugkopf, den du öffnen kannst. Er erleichtert dir die Reinigung. Wenn du möchtest, kannst du ihn sogar auskochen oder sterilisieren. Dadurch wird er hygienisch sauber und ist für den nächsten Einsatz bereit.

Platz 4: DynaBliss elektrischer Nasensauger

Der Babynasensauger ist besonders leicht in der Handhabung und daher selbst für Menschen geeignet, die bisher nur wenig Erfahrung mit den Geräten haben. Insgesamt gibt es am Sauger drei Modi, von denen du profitieren kannst. Somit hast du die Option, schnell, normal oder langsam das Nasensekret deines Babys abzusaugen. Außerdem verfügt das Modell über ein integriertes Licht, sodass du sogar bei schlechten Lichtverhältnissen leicht mit dem Sauger arbeiten kannst. Praktisch am Artikel ist ebenso sein LCD. Auf ihm erkennst du sogar den Ladestand des Akkus. Hergestellt wird der elektrische Nasssauger übrigens aus Materialien, die RoHS und CE zugelassen sind. Zudem genießt du bei diesem Produkt den Vorteil, dass es mit vier Spitzen kommt, die sich für unterschiedliche Nasenformen und -größen eignen.

Platz 5: Nasensauger Go Baby von Nosiboo

Der elektrische Nasensauger von Nosiboo ist besonders leicht einzusetzen. Er hat einen Li-Polymer Akku und ist deshalb ohne Probleme und zügig aufladbar. Das bedeutet, dass du nicht darauf angewiesen bist passende Batterien für das Gerät zu kaufen oder einen Stromanschluss in der Nähe zu haben. Trotzdem kannst du das Hilfsmittel flexibel nutzen und unterwegs einsetzen. Verglichen mit vielen anderen ist der Sauger einfacher zu zerlegen und somit zu reinigen. Mit nur wenigen Handgriffen hast du ihn auseinander genommen und unter fließendem Wasser gereinigt. Zur Herstellung des Produkts kommen übrigens nur unbedenkliche Materialien zum Einsatz, die frei von BPA sind.

Babynasensauger bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen Babynasensauger Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Babynasensaugern finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Babynasensaugern achten solltest

Was ist ein Babynasensauger?

Ein Babynasensauger ist dazu da, die Nase deines Kindes von Sekret zu befreien. Dieses kann sehr flüssig oder fest sein. Je nach Konsistenz empfiehlt sich ein anderer Sauger. Es gibt auf dem Markt Geräte, die du manuell oder elektrisch nutzt. Während die elektrischen besonders leistungsstark sind, haben jene im manuellen Betrieb eine schlechtere Leistung. Daher kommen sie nur bei fließenden Sekreten zum Einsatz und nicht bei festsitzendem Schmutz.

Babynasensauger auch bei erkaelteten Kindern
Gerade bei Kindern kann es zu einem unruhigen Schlaf kommen, wenn die Nase verstopft ist.

Wo gibt es einen Babynasensauger zu kaufen?

Babynasensauger gibt es meist in Drogerien zu kaufen. Ebenso findest du sie zum Teil in größeren Supermärkten, in der Babyabteilung. In Läden, die sich auf den Verkauf von Anziehsachen und Zubehör für Kinder spezialisiert haben, kannst du sie ebenso entdecken. Hast du keine Lust vor Ort zu suchen, besteht die Option, Babynasensauger online zu kaufen. In Shops wie Amazon, eBay, Idealo und speziellen Online-Shops für Babyzubehör findest du meist eine größere Auswahl an Saugern. So wird es dir leicht fallen ein passendes Produkt zu finden, welches zu deinen Ansprüchen passt.

Wie teuer sind Babynasensauger?

Der Preis von Babynasensaugern variiert stark. Sehr günstige Produkte sind bereits ab etwa fünf Euro verfügbar. Etwas hochwertigere Sauger findest du für einen Preis von 30 bis 50 Euro im Handel. Zum Teil kosten elektrische Varianten jedoch bis zu 160 Euro. Diese sind jedoch oft mit zahlreichen Zusatzfunktionen ausgestattet, die bei der Reinigung von Babynasen hilfreich sind.

Wie wird ein Nasensauger gereinigt?

Wichtig ist es einen Nasensauger für Babys nach jedem Einsatz zu säubern. Dazu ist das Gerät in seine einzelnen Bestandteile zu zerlegen und unter fließendem Wasser abzuspülen. Im Anschluss an die manuelle Säuberung unter dem Wasserhahn sollten die einzelnen Teile in einen Sterilisator. Er macht sie hygienisch sauber und für den nächsten Einsatz bereit.

Wie setze ich einen Babynasensauger richtig ein?

Ehe du den Babynasensauger nutzt, solltest du immer die Bedienungsanleitung lesen. Bist du damit fertig, bereitest du dein Kind auf die Reinigung vor. Hierzu legst du es auf den Rücken und hältst dann den Sauger in die Nase. Beachte hierbei, dass er nicht zu tief eingeführt wird. Dann könnte es nämlich zu Verletzungen kommen. In vielen Fällen kann es sinnvoll sein, den Kopf des Kindes zu stabilisieren und mit dem Baby zu reden. Danach schaltest du den Sauger ein und achtest darauf, dass er eine optimale Position in der Nase des Nachwuchses hat. Hierzu ist es übrigens besonders wichtig, dass du den passenden Aufsatz wählst. Nur so kannst du das Sekret aus der Nase schmerzfrei und zu einem großen Teil absaugen.

Solltest du Schwierigkeiten haben den Schleim aus der Nase deines Kindes zu bekommen, verwende vor dem Absaugen eine Lösung. Idealerweise besteht sie aus Kochsalz. Dieses weicht Verkrustungen und zähflüssigen Schleim ein wenig auf. Dadurch sind sie besser abzusaugen und dein Kind kann wieder frei atmen.

Wie oft ist die Verwendung eines Nasensaugers sinnvoll?

Hierbei kommt es auf das Beschwerdebild deines Kindes an. In der Regel wird ein Sauger mehrmals am Tag eingesetzt. Ist dein Kind erkältet, kann ein Einsatz drei- bis viermal am Tag sinnvoll sein. Möchtest du die Nase deiner Tochter oder deines Sohnes nur vorsorglich säubern, reicht ein Einsatz einmal pro Tag.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Babynasensauger passt am besten zu Dir?

Siehst du dich nach einem guten Babynasensauger um, wirst du auf vier unterschiedliche Arten stoßen. Neben manuellen Saugern und elektrischen Varianten gibt es zudem jene mit zwei Schläuchen und andere als Nasenstaubsauger. Worin sich die vier Optionen unterscheiden, kannst du im nachfolgenden Abschnitt herausfinden. In diesem erklären wir dir jede Möglichkeit genauer. Dies wird dir dabei helfen dir deine Meinung zu bilden.

Was ist ein manueller Babynasensauger und welche Vor- und Nachteile hat er?

Leidet dein Nachwuchs meist an fließendem Sekret, ist ein manueller Sauger ideal. Er ist handlich, kommt ohne Batterien und Strom aus und ist preiswert. Verglichen mit anderen Modellen ist seine Anwendung leicht und intuitiv möglich. Es handelt sich beim Gegenstand um eine Art Ball, der eine Luftfüllung besitzt. Beim Einsatz hältst du eines der Nasenlöcher zu, führst den Aufsatz am zusammengedrückten Ball ein und lässt ihn dann los, wenn du das zugehaltene Nasenloch öffnest. Praktisch am handlichen Produkt ist, dass der Aufsatz abnehmbar und somit leicht zu reinigen ist. Somit handelt es sich um einen besonders hygienischen Sauger, der leicht keimfrei zu machen ist.

Vorteile

  • Ideal für fließendes Sekret
  • Geringe Anschaffungskosten
  • Ist ohne Strom und Batterien nutzbar
  • Einfach anzuwenden
  • Sehr hygienisch

Nachteile

  • Bei festsitzendem Sekret ungeeignet
  • Geringere Leistung als andere Varianten

Was ist ein elektrischer Babynasensauger und welche Vor- und Nachteile hat er?

Ein elektrischer Babynasensauger ist besonders leistungsstark. Häufig hat er mehrere Stufen und sogar zusätzliche Funktionen. Zu ihnen gehören mehrere Leistungsstufen und ein Licht. So kannst du nicht nur die gewünschte Saugleistung einstellen, sondern erhältst auch eine gute Beleuchtung, um ausreichend zu sehen. Manchmal kommen die Elektrosauger mit verschiedenen Aufsätzen. Sie eignen sich daher für unterschiedliche Altersgruppen ausgezeichnet. Seine Leistung erhält der Sauger übrigens von einer Batterie. Deshalb ist er verglichen mit einem manuellen Produkt weniger umweltfreundlich.

Vorteile

  • Starke Leistung
  • Verschiedene Stufen
  • Oft mit mehreren Aufsätzen
  • Für Babys verschiedener Altersklassen empfehlenswert

Nachteile

  • Teurer als manuelle Variante
  • Wird mit Batterie betrieben

Was ist ein Babynasensauger mit Schläuchen und welche Vor- und Nachteile hat er?

Ein Babynasensauger mit Schläuchen wird manuell betrieben. Er kommt mit zwei Schläuchen, die aus weichem und flexiblen Gummi bestehen. Deshalb stört er das Baby kaum und führt bei korrekter Anwendung nicht zu Verletzungen in der Nase. Während ein Schlauch in der Nase des Kindes steckt, wird der andere von einer anderen Person in den Mund genommen. Über ihn wird das Sekret nämlich abgesaugt. Auch wenn sich diese günstige Variante etwas unappetitlich anhört, ist sie sehr beliebt. Das liegt daran, dass die Saugstärke individuell anpassbar und der Sauger leicht zu säubern ist. Wer somit einen ähnlich effektiven Babynasensauger sucht wie elektronische Produkte, sollte sich für einen mit zwei Schläuchen entscheiden. Er ist in der Regel günstig erhältlich und langlebig.

Vorteile

  • Günstiges Gerät
  • Sehr effektiv
  • Leistung durch Saugen anpassbar
  • Einfach zu reinigen
  • Oft langlebig

Nachteile

  • Wird als unappetitlich empfunden
  • Sekret ist über einen Schlauch mit dem Mund abzusaugen

Was ist ein Nasenstaubsauger für Babys und welche Vor- und Nachteile hat er?

Leistungsstark und einfach einzusetzen ist ein Nasenstaubsauger. Hierbei handelt es sich um eine Art Aufsatz, der auf einen gewöhnlichen Staubsauger gesteckt wird. Er wird in die Nase des Kindes gehalten und kann dort mithilfe der Saugkraft des Staubsaugers selbst starken Schmutz, der festsitzt, entfernen. Verglichen mit Elektrosaugern ist diese Variante besonders günstig und ebenso hygienisch. Auf der anderen Seite kann es jedoch zu Passformproblemen kommen. Daher solltest du vor dem Kauf eines Adapters genau auf seine Kompatibilität achten. Außerdem solltest du bedenken, dass Kinder das Geräusch eines Staubsaugers eher störend und als stressig empfinden. Deshalb kann es sie nervös und launig machen.

Vorteile

  • Hohe Leistung
  • Anpassbare Saugkraft
  • Einfach anwendbar
  • Preiswertes Produkt
  • Sehr hygienisch

Nachteile

  • Nur mit Staubsauger möglich
  • Kind fühlt sich häufig gestresst

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Babynasensauger miteinander vergleichen?

Um den besten Babynasensauger zu finden, solltest du unsere Kaufkriterien beachten. Sie unterstützen dich nämlich dabei ein passendes Produkt zu finden. Das bedeutet, dass es wahrscheinlicher ist, dass du einen Artikel erwirbst, der genauso ist, wie du es dir vorstellst. Nachfolgende unsere Kaufkriterien für dich im Überblick:

  • Anzahl an Aufsätzen
  • Säuberung
  • Art des Saugers
  • Funktionen

Die Bedeutung zu jedem Punkt erklären wir dir im Anschluss genauer, sodass du jeden Aspekt gut nachvollziehen kannst.

Anzahl an Aufsätzen

Elektrische Sauger kommen am häufigsten mit mehreren Aufsätzen. Sie sind wichtig, da sie zur Größe des Nasenlochs deines Babys passen sollten.

Lies dir die Artikelbeschreibung eines Produkts genau durch. In ihr findest du meist eine entsprechende Altersangabe. Sie zeigt dir an für Babys welchen Alters ein Produkt gemacht ist. Dann weißt du meist auch, ob sich ein Artikel gut für deinen Sohn oder deine Tochter eignet.

Hat ein Sauger nur einen Aufsatz ist es besonders wichtig diesen so zu wählen, dass er dem Nasendurchmesser deines Kindes entspricht. Bist du dir unsicher, kannst du nachmessen und so leicht eine geeignete Größe finden.

Wusstest du, dass es für einige Sauger auch passende Aufsätze nachzukaufen gibt?

Deshalb kannst du gerade elektrische Geräte selbst für ältere Kinder oder für dich selbst nutzen.


Säuberung

Wichtig ist einen Babynasensauger zu kaufen, der sich in viele Teile zerlegen lässt. So ist es nämlich einfacher möglich ihn zu reinigen. Das ist auch hygienischer. Wir empfehlen dir ebenso einen Blick in die Produktbeschreibung zu werfen und einen Sauger zu wählen, den du sterilisieren kannst. So haben Keime keine Chance und dein Kind profitiert von einem besonders sauberen Sauger.

Art des Saugers

Du kannst zwischen manuellen Saugern, elektrischen Geräten und Aufsätzen wählen. Während du bei Aufsätzen immer auf die Passform achten solltest, kommt es bei manuellen Nasensekretsaugern auf ihre Kraft an. Sehr günstige Produkte haben häufig wenig Kraft. Elektrische Babynasensauger verfügen meist über mehrere Leistungsstufen und sind daher eine gute Wahl. Möchtest du nicht nur fließendes Sekret aus der Nase deines Kindes saugen, entscheide dich am besten für ein Elektrogerät.

Babynasensauger fuer freies Atmen deines Kindes
Elektrische Nasensauger sind defintig effekitver und dein Kind kann wieder schneller frei durchatmen.

Funktionen

Elektrische Nasensekretsauger haben verschiedene Funktionen. Sie verfügen oft über mehrere Programme und sogar über einen Knopf, der für eine optimale Beleuchtung sorgt. So siehst du während der Reinigung der Nase deines Kindes genau, was du tust. Andere Geräte haben eine Melodie. Sie lenkt dein Baby ab, während du seine Nase säuberst.

Wissenswertes über Babynasensauger – Expertenmeinungen

Eignen sich Nasensauger auch für Tiere?

Es ist möglich Babynasensauger für Tiere zu verwenden. Speziell für Katzen und Hunde kann das sinnvoll sein, wenn sie zum Beispiel erkältet sind. Ideal sind für Vierbeiner übrigens manuelle Produkte. Das liegt daran, dass sie meist geräuschempfindlich sind und deshalb vor elektrischen Nasensaugern zurückschrecken.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/01/27/kinderschnupfen-sekret-richtig-absaugen

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/baby-sleep-small-infant-son-303068/
  • https://pixabay.com/photos/baby-girl-sleep-child-toddler-1151348/
  • https://pixabay.com/photos/baby-child-toddler-girl-childhood-933097/
Inhalt bewerten






Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 05:45 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API