Zum Inhalt springen
Arganoel
Veröffentlicht von: DianaTor|In: Wellness|25. Mai 2022
Wir haben diesen Test & Vergleich (06/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 23.05.2022

Arganöl Test & Vergleich » Top 10 im Juni 2022: Die besten Arganöle

Arganöl wird aus den Früchten des Arganbaums gewonnen. Sie erinnern an kleine Nüsse. Du kannst das Öl zum Verzehr oder zur äußerlichen Anwendung erwerben.

Welche Variante sich am besten für dich eignet und wodurch sie sich unterscheiden, erfährst du von uns nachfolgend, im Ratgeber. Dort erzählen wir dir auch, weshalb Arganöl so wertvoll ist und wie es seinen Beitrag zu Gesundheit und Wohlbefinden leistet.

Wissen zusammengefasst über Arganöle

  • Arganöl wird oft in Marokko erzeugt. Dort befinden sich viele Arganbäume. Trotzdem ist das Öl deutlich teurer als andere Fette. Die Investition lohnt sich jedoch, denn Arganöl hat viele positive Eigenschaften.
  • Es gibt Arganöl zum äußerlichen Auftragen auf die Haut oder zum Verzehr. Wenn du möchtest, kannst du auch beide Varianten verwenden, um deinen Körper zu verwöhnen.
  • Verwendest du das wertvolle Öl, achte darauf, dass es mittels Kaltpressung erzeugt wurde. Sinnvoll ist es ebenso darauf zu schauen, dass es aus einem biologischen Anbau stammt.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Arganöle

Platz 1: Kaltgepresstes Arganöl von SatinNaturel

Das Produkt von SatinNaturel ist ein Arganöl, welches in Deutschland hergestellt wird. Es kommt in einer Pumpflasche zu dir. Deshalb ist es leicht zu dosieren. Da die Flasche dunkel ist, lagerst du das Öl sicher und vor UV-Strahlung geschützt. Deshalb hat es eine lange Haltbarkeit. Der Hersteller empfiehlt das Öl zur Haarpflege. Wie andere hochwertige Produkte ist auch dieses ohne Parabene und Silikone. Da es sich um ein kaltgepresstes Bio-Öl handelt, ist es besonders reich an Nährstoffen. Dank der Vitamine und Fettsäuren kannst du mit dem Arganöl daher der Bildung von Spliss leicht und effektiv vorbeugen. Erhältlich ist der Artikel übrigens in einer Flasche mit einem Fassungsvermögen von 100 und 200 Millilitern.

Platz 2: Bio-Arganöl von Arganargan

Das Bio-Arganöl von Arganargan ist ein Speiseöl. Das bedeutet, dass du es zum Kochen nutzen kannst. Du erhältst das Öl in einer dunklen Glasflasche mit einem Inhalt von 250 Millilitern. Da es sehr ergiebig ist, wirst du eine lange Zeit Freude am Produkt haben. Das vegane Speiseöl stammt aus erster Kaltpressung und ist daher besonders reichhaltig. Die Auszüge aus mild gerösteten Arganmandeln sind für Salate, Fisch- und Fleischgerichte eine gute Wahl. Berücksichtige jedoch, dass du dieses Öl nicht zum scharfen Anbraten verwenden kannst. Das liegt daran, dass es keine zu hohen Temperaturen aushält. Nutzt du es bei zu hohen Temperaturen, gehen die wertvollen Inhaltsstoffe des Öls verloren.

Platz 3: Reines Bio-Arganöl von Argan Milano

Von Argan Milano gibt es reines Arganöl aus biologischem Anbau zu kaufen. Es ist zur äußerlichen Anwendung geeignet. Du erhältst das Produkt in einer Pumpflasche aus Glas. Sie fasst 100 Milliliter des Öls, welches für viele Anwendungen auf Haut und Haar geeignet ist. Vorteilhaft am Öl ist, dass es durch Kaltpressung gewonnen wird. Daher enthält es neben einem hohen Gehalt an Vitamin E auch Vitamin A und Omega 9 und 6 Fettsäuren. Zusätzlich findest du einen hohen Anteil an Squalen, Polyphenolen und Phytosterolen im Produkt. Verglichen mit vielen anderen Ölen ist dieses so konzipiert, dass es schnell einzieht und nicht fettet. Deshalb ist es speziell zur Gesichtspflege eine gute Wahl.

Platz 4: Reines Arganöl von ArgaNatur

Für den Einsatz auf Haut und Haar eignet sich das Arganöl von ArgaNatur. Es kommt in einer Tropfflasche und ist daher auf den Tropfen genau dosierbar. Bei der Herstellung des Öls sind keine Tierversuche zum Einsatz gekommen. Außerdem handelt es sich bei diesem Präparat um ein reines Arganöl, welches durch eine kalte Pressung gewonnen wird. Daher enthält es viele Vitamine, die deiner Haut und deinen Haaren guttun. Geeignet ist das Öl übrigens für Mischhaut, trockene, empfindliche und reife Haut. Daher eignet es sich sowohl für junge Menschen als auch ältere Personen, die beispielsweise Falten vorbeugen möchten.

Platz 5: Argan Speiseöl von Kräuterland

Dieser Vorrat an Speiseöl von Kräuterland ist für dich ideal, wenn du dich gerne gesund ernährst. Beim Kauf des Artikels erhältst du 500 Milliliter Arganöl. Dieses ist zur Zubereitung von kalten und warmen Speisen geeignet. Für das Braten bei hohen Temperaturen solltest du das Öl allerdings nicht nutzen, da es dafür nicht geeignet ist. Aufgrund des nussigen Geschmacks des Produkts eignet es sich übrigens auch zum Backen. In einer ausgewogenen Küche sollte es daher nicht fehlen. Möchtest du erst einmal 250 Milliliter des Bio-Arganöls kaufen, ist das möglich. Ebenso bietet der Hersteller eine Flasche mit einem Liter reinem Arganöl an. Es handelt sich bei allen Produkten um kaltgepresste und ungeröstete Öle mit einem hohen Gehalt an Vitaminen und Antioxidantien.

Platz 6: Kaltgepresstes Bio-Arganöl von WoldoHealth

Bevorzugst du ein Bio-Arganöl für die Haare und Haut, welches du mit einer Pipette dosieren kannst, ist dieses ideal. Es kommt in einer braunen Glasflasche, die 100 Milliliter fasst. Von Vorteil ist, dass das Öl komplett ohne Zusätze hergestellt wird. Deshalb ist es gut verträglich und wirksam. Neben einem hohen Gehalt an Vitamin E enthält das Produkt zahlreiche Omega Fettsäuren, die für deinen Körper wichtig sind. Verglichen mit den meisten anderen Ölen ist dieses nicht fettend und hat nur einen geringen Eigengeruch. Daher ist es zur Anwendung auf den Haaren oder im Gesicht eine gute Wahl.

Platz 7: Arganöl von Naissance

Das Arganöl von Naissance ist zur Anwendung auf der Haut und den Haaren geeignet. Es eignet sich für jeden Hauttyp und ist deshalb für die ganze Familie eine gute Wahl. Das Produkt ist ein reines und raffiniertes Öl, welches aus Marokko stammt. Es wird vor Ort schonend gepresst und abgefüllt, weshalb keine pflegenden Stoffe während des Transports verloren gehen. Bei der Herstellung des Produkts kommen keine Tierversuche oder keine Gentechnik zum Einsatz. Daher kannst du dieses Öl mit gutem Gewissen kaufen.

Platz 8: Reines Arganöl von The Body Source

Dieses Arganöl ist zur Anwendung auf Haut und Haaren geeignet. Es kommt in einer braunen Flasche. Sie fasst 100 Milliliter Öl und hat einen Verschluss, in den eine Pipette integriert ist. Deshalb geht es leicht, dieses Produkt zu dosieren. Der Hersteller empfiehlt den Einsatz des Pflegemittels im Gesicht, an den Händen und Füßen und Haaren. So hältst du deine Haut geschmeidig und beugst leichten Falten vor. Hast du bereits kleine Falten, ist es möglich, dass sie mithilfe des Öls weniger werden. Es liefert nämlich viel Feuchtigkeit, ohne zu fetten und ist reich an Antioxidantien.

Platz 9: Kaltgepresstes Arganöl von BioKontor

Das Arganöl von BioKontor ist kaltgepresst und aus diesem Grund reich an Nährstoffen. Es stammt aus Marokko und wurde dort schonend hergestellt und abgefüllt. In der braunen Glasflasche erhältst du 250 Milliliter natives Öl, welches du sogar zur Pflege deiner Haare nutzen kannst. Alternativ ist es zum Kochen und Backen geeignet. Ebenso schmeckt es in kalten Speisen, wie Salaten, gut. Bei der Herstellung des Produkts wurden die EU-ÖKO-Verordnungen eingehalten. Außerdem wird das Öl regelmäßig in unabhängigen Laboren auf seine Reinheit getestet. Daher ist es von besonders hoher Qualität.

Platz 10: Kaltgepresstes Arganöl von Al Balsam

Dieses Produkt ist zur äußeren Anwendung geeignet. Es ist in drei Größen verfügbar. Du kannst es in einer Flasche mit einem Inhalt von 50, 100 und 200 Millilitern kaufen. Bei diesem Öl handelt es sich um ein reines und natürliches Pflegeöl, das für das Gesicht und die Haare geeignet ist. Wenn du möchtest, kannst du es sogar als Grundlage für dein Make-up nutzen. Es eignet sich auch dann für dich, wenn du an Akne, Cellulite oder Mitessern leidest. Grund hierfür ist, dass dieses Präparat beruhigend wirkt und deine Haut elastischer und feiner macht. An der Flasche gibt es übrigens einen Pumpaufsatz. Er ist dazu da, die Menge des Öls genauer zu dosieren. So wirst du noch länger Freude am Öl haben.

Arganöl bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen Arganöl Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Arganölen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Arganölen achten solltest

Wer profitiert von Arganöl?

Jeder Mensch kann von Arganöl profitieren. Das liegt daran, dass das Öl zur Haut- und Haarpflege ideal ist. Zudem kannst du es zum Kochen nutzen. Verglichen mit anderen Ölen ist Arganöl sehr reichhaltig. Deshalb liefert es deinem Körper wertvolle Inhaltsstoffe. Es ist besonders reich an Linolsäure und Pflanzenstoffen.

Arganoel weitere Pflegeprodukte
Arganöl sollte unbedingt in deiner Pflegeserie für die Haut dabei sein.

Dank der Antioxidantien im Öl schützt dich Arganöl vor freien Radikalen. Außerdem hat es eine entzündungshemmende Eigenschaft, weshalb du das Öl sogar dann auf deine Haut geben kannst, wenn du an Akne leidest.

Wo gibt es Arganöl zu kaufen?

Arganöl findest du nur selten in Supermärkten oder Discountern. In Apotheken kannst du meist Öl kaufen, welches sich zur Haut- und Haarpflege eignet. Eine große Auswahl an Artikeln gibt es im Internet. In Geschäften wie Amazon und eBay kannst du neben Ölen zum Braten und Kochen auch jene kaufen, die zur Hautpflege zum Einsatz kommen. Dort profitierst du davon, dass du von unterschiedlichen Herstellern Produkte findest und so eine große Wahl hast. Deshalb geht es einfach, einen Artikel zu finden, der deinen Ansprüchen genügt.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten Arganöl passt am besten zu Dir?

Arganöl ist als Speiseöl und als Öl zur äußerlichen Anwendung verfügbar. Welche der beiden Varianten am besten zu dir passt, kannst du in den nächsten Abschnitten erfahren. In ihnen stellen wir dir beide Varianten nämlich im Detail vor, sodass du leicht einen guten Überblick erhältst.

Was ist Arganöl als Speiseöl und welche Vor- und Nachteile hat es?

Arganöl gibt es als Speiseöl. Dieses kannst du zur Zubereitung von vielen Mahlzeiten verwenden. Speziell zu Gerichten mit Geflügel und Fisch passt es ausgezeichnet. Auch in Soßen ist das nussig schmeckende Arganöl eine gute Wahl. Es gibt deinen Soßen ein spezielles Aroma. Zusätzlich enthält das Öl viel Vitamin E, was zum Beispiel die Geschwindigkeit der Hautalterung reduziert. Vielen Menschen gefällt außerdem der stark nussige Geschmack.

Verglichen mit anderen Ölen hat Arganöl jedoch weniger gesättigte Fettsäuren. Zudem ist es nicht bei sehr hohen Temperaturen erhitzbar. Bedenke außerdem, dass es teurer ist als die meisten anderen Speiseöle.

Vorteile

  • Schmeckt nussig
  • Ideal für Geflügel, Fisch und Soßen
  • Hoher Gehalt an Vitamin E

Nachteile

  • Enthält eine geringe Menge gesättigter Fettsäuren
  • Nicht bei hohen Temperaturen erhitzbar
  • Hohe Anschaffungskosten

Was ist Arganöl zur äußerlichen Anwendung und welche Vor- und Nachteile besitzt es?

Arganöl eignet sich für kosmetische Zwecke. Deshalb findest du es häufig als Bestandteil von Tagescremes, Handcremes und Duschgelen. Es ist so reichhaltig, dass es deine Haut schnell mit viel Feuchtigkeit versorgt. Dadurch bleibt sie geschmeidig. Das fällt auf, denn deine Haut sieht erholter aus. Daher eignet sich Arganöl auch, um Fältchen vorzubeugen oder sie zu mildern. Die Wirkstoffe des Arganbaums sind sogar dann für dich geeignet, wenn du an Hauterkrankungen, wie Neurodermitis und Akne, leidest.

Solltest du an Akne leiden, gibt es von Marken wie Lacura, Primavera und Arganim gute Produkte mit Arganöl. Sie beruhigen deine Haut und verleihen ihr ein optimales Maß an Feuchtigkeit.

Öle für die Haut eignen sich selbst für deine Haare. Sie helfen dabei, Spliss vorzubeugen. Ebenso kannst du sie für deine Nägel nutzen und so die Gefahr für Nagelbruch und Entzündungen senken.

Verglichen mit anderen Produkten ist bei Arganöl praktisch, dass es zu keinen Nebenwirkungen führt. Deshalb ist die Substanz für viele Menschen geeignet. Hast du eine Allergie gegen Nüsse, solltest du das Öl allerdings meiden. Denke außerdem daran, dass es einen starken Eigengeruch hat, der manchmal als störend empfunden wird. Um eine Wirkung auf deine Haut zu sehen, ist außerdem ein regelmäßiger Einsatz von Arganölen notwendig.

Vorteile

  • Versorgt die Haut mit Feuchtigkeit
  • Reduziert Spliss
  • Gut gegen Nagelbruch geeignet
  • Hat keine Nebenwirkungen

Nachteile

  • Riecht intensiv
  • Regelmäßiger Einsatz erforderlich
  • Für Menschen mit Nussallergie ungeeignet

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Arganöle miteinander vergleichen?

Mithilfe unserer Kaufkriterien geht es leicht, ein gutes Arganöl zu finden. Die Kaufaspekte zeigen dir nämlich, welche Punkte beim Erwerb eines Öls wichtig sind. So findest du leichter ein geeignetes Produkt, das deinen Vorstellungen entspricht. Nachfolgend ein erster Überblick über die wichtigsten Kriterien beim Erwerb von Arganölen:

  • Anwendungsart
  • Kaltgepresst oder warmgepresst
  • Dosiereinheit

Mehr Informationen über die Details dieser Aspekte, findest du im Anschluss.

Anwendungsart

Es gibt Öl aus Arganbaumfrüchten, das für die äußerliche und innerliche Anwendung geeignet ist. Informationen dazu, für welche Anwendungsart ein Produkt geeignet ist, findest du auf dem Artikel selbst oder in der Produktbeschreibung eines Öls.

Verwende ein Öl für die Haut niemals zum Kochen. Es hat andere Bestandteile, die sich nicht zum Verzehr eignen. Sie sind teilweise sogar schädlich und führen unter Umständen zu Magen-Darm-Problemen.

Auf der anderen Seite kannst du ein Arganöl zum Kochen aber oft für deine Haare oder Nägel nutzen. Dieses enthält wertvolle Inhaltsstoffe, die dein Haar widerstandsfähiger und geschmeidiger machen. Für die Haut im Gesicht und am restlichen Körper ist ein Arganöl für die Haut besser geeignet. Es verstopft die Poren nicht und liefert häufig zusätzliche Wirkstoffe, die deine Haut mit Nährstoffen versorgen.

Kaltgepresst oder warmgepresst

Generell ist ein kaltgepresstes Öl die bessere Wahl. Es enthält mehr Nährstoffe, die deinen Körper mit wertvollen Vitaminen versorgen. Bei einer kalten Pressung gehen nämlich weniger Inhaltsstoffe eines Öls verloren als bei einer warmen Pressung. Dafür eignet sich warmgepresstes Öl zum Braten und Kochen besser. Überlege dir daher vor dem Kauf eines Produkts, wofür du es nutzen möchtest. Möglicherweise ist es sinnvoll, beide Öle daheim zu haben.

Arganoel fuer die Haut oder zum Kochen
Arganöl sollte immer kaltgepresst sein. So hast du mehr Nährstoffe. Das gilt für Arganöl zum Kochen als auch für die Haut.

Dosiereinheit

Öle zum Kochen haben eine große Flaschenöffnung. Sie erleichtert das Ausgießen des Öls. Bei Produkten, die zur Haar- und Hautpflege zum Einsatz kommen, sind andere Verschlüsse sinnvoller. Es gibt beispielsweise Pumpspender oder Flaschen mit einer Pipette. Da Arganöl sehr ergiebig ist und schon ein Tropfen zur Pflege ausreichen kann, ist es sinnvoll eine Flasche Arganöl mit Pipette zu kaufen. Möchtest du mit dem Öl deine Haare pflegen, entscheide dich für einen Pumpspender.

Wissenswertes über Arganöl – Expertenmeinungen und Rechtliches

Woher stammt Arganöl?

Arganöl wird aus den Früchten des Arganbaums erzeugt. Hierbei handelt es sich um einen Baum, der Früchte produziert, die an Oliven erinnern. Sie stammen in der Regel aus Marokko. Speziell im Südwesten des Landes findet sich eine große Menge der Bäume. Die Bäume gibt es aber auch in anderen Ländern. Selbst in Deutschland gibt es Hersteller, die sich mit der Erzeugung von Arganöl beschäftigen.

Interessiert es dich, woher dein Arganöl stammt, sieh dir die Verpackung eines Produkts genauer an. Auf ihr findest du Angaben zum Herstellungsland. Bestellst du ein Öl im Internet, entdeckst du das Detail in der Artikelbeschreibung.

Welche Herstellungsart ist die beste für Arganöl?

Du kannst auf der Packung eines Produkts oder seinem Beipackzettel mehr über seine Herstellungsart lesen. Dort liest du häufig die Bezeichnung unraffiniert oder raffiniert. Ebenso gibt es Artikel, die über ungeröstete oder geröstete Inhaltsstoffe verfügen. Häufig ist Arganöl kaltgepresst. Ein solches Produkt wird auch als natives Öl bezeichnet. Es ist besonders hochwertig, da bei niedrigen Temperaturen die wichtigsten Nährstoffe im Öl bleiben.

Wählst du ein raffiniertes Öl aus, kommt es aus einer Pressung, die mit Wärme erfolgt. Dadurch geht Geschmack verloren und auch die Nährstoffe im Lebensmittel reduzieren sich. Auf der anderen Seite ist raffiniertes Öl zum Backen oder Braten geeignet.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://filiale.kaufland.de/highlights/magazin/basics/lebensmittel-abc/was-heisst-raffiniert-und-welches-oel-wird-kaltgepresst.html

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/kaffee-kreativ-glas-transparent-6621308/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/teller-blume-rosen-holzern-4041392/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/frau-mit-rosa-lippenstift-3762871/
Inhalt bewerten






Letzte Aktualisierung am 28.06.2022 um 13:25 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API